Erster Neuzugang steht fest 

Stürmer Justin Kirsch kehrt zurück zu den Huskies

+
Erster Neuzugang: Rückkehrer Justin Kirsch

Der erste Neuzugang der Kassel Huskies für die kommende DEL2-Saison steht fest: Stürmer Justin Kirsch kehrt zurück an die Fulda und hat einen Einjahres-Vertrag unterschrieben.

Das hat der Eishockeyklub am Mittwochmittag bekanntgegeben. Der Deutsch-Kanadier ist kein Unbekannter. Bereits in der Saison 2015/16 spielte er für die Huskies, damals war er während der Saison aus Frankfurt gekommen. In 19 Spielen kam er auf 14 Punkte (neun Tore, fünf Vorlagen), ehe ihn eine Ende Januar eine Schulterverletzung stoppte. Auch wenn er die Playoffs verpasste, war er Teil der Meistermannschaft 2016. Danach führte ihn sein Weg nach Heilbronn. Dort entwickelte er sich in der vergangenen Saison zu einem der begehrtesten Spieler: Mit 29 Hauptrundentreffern belegte der 27-Jährige Platz sechs der DEL2 und war dabei zweitbester Torschütze mit einem deutschen Pass.

Huskies-Trainer Tim Kehler kennt Kirsch bereits aus seiner Frankfurter Zeit. Er sagt: „Er ist eine super Verstärkung für unsere Mannschaft, sowohl bei fünf gegen fünf als auch im Powerplay. Da ich Justin bereits trainiert habe, weiß ich, dass er die Huskies auf und neben dem Eis gut präsentieren wird. Durch seine Fähigkeiten hebt er das spielerische Niveau in unserer Mannschaft an. Als körperlich starker Spieler und guter Skater macht er es schwerer, für die gegnerischen Teams gegen uns zu spielen.“

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs ergänzt: „Trotz mehrerer Angebote hat er sich für uns entschieden, was zeigt welch eine gute Adresse die Huskies nach wie vor haben. Justin hat Vertrauen in unser System und kann sich bei uns weiterentwickeln. Mit ihm bekommen wir nicht nur einen starken Stürmer, sondern auch einen super Typen, der uns dazu in der Kabine weiterhelfen wird.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.