1b-Team der Kassel Huskies startet mit 19:1 gegen ersatzgeschwächte Frankfurter

Ein Kantersieg zum Auftakt

Traf dreimal: Tim Andreas (links) von den 89ers der Kassel Huskies, hier gegen den Frankfurter Nico Popisch. Foto:  Schachtschneider

Kassel. Die 89ers (1b-Mannschaft der Kassel Huskies) sind mit einem Kantersieg in die neue Hessenliga-Spielzeit gestartet: Das Team von Trainer Manuel Six setzte sich vor 300 Zuschauern in der Kasseler Eissporthalle mit 19:1 (9:0, 5:1, 5:0) gegen die Eisteufel aus Frankfurt durch. Die Eisteufel waren ohne sieben Stammspieler angereist, konnten mit nur elf Spielern auflaufen und den Gastgebern so wenig Paroli bieten.

Die Huskies gingen bereits nach 19 Sekunden durch das Tor von Kapitän Paul Sinizin mit 1:0 in Führung. Zwanzig Sekunden später setzte Tim Andreas zum 2:0 nach. Allein im ersten Drittel gelangen den 89ers neun Treffer. „Nach den ersten zwanzig Minuten war ich mit der spielerischen Leistung und der Chancenauswertung zufrieden“, sagte Six bei seinem Trainer-Debüt im Seniorenbereich. Anders im zweiten Drittel: „Da haben wir etwas den Faden verloren und zu viele Einzelaktionen gehabt“, bemängelte Six.

Dennoch bauten die 89ers ihre Führung weiter aus. Als Frankfurt in der 24. Spielminute zum Ehrentreffer kam, führte Kassel bereits mit 10:0. Erfolgreichste Torschützen waren Sinizin und Andreas mit jeweils drei Treffern, außerdem trugen sich Theo Bissmann (2), Sascha Schardt (2), Oliver Wohlrab (2), Tom Wolfsberger (2), Nils Feustel, Kevin Horch, Waldemar Neufeld, Christopher Reimnitz und Patrick Schädel in die Torschützenliste ein. „Das sah heute schon ganz gut aus, die Fans haben viele Tore gesehen“, sagte Stürmer Sascha Schardt. Warnte aber auch: „Nächste Woche gegen Eintracht Frankfurt werden wir mehr gefordert.“ (ca)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.