Eishockey: EJK feiert Erfolge auf ganzer Linie

Kantersiege beim Advents-Event

Sieg und Niederlage: Trainer Milan Mokros. Foto:  Malmus/nh

Kassel. Ein voller Erfolg war das erste Advents-Event der Eishockeyjugend Kassel (EJK): Sportlich lief alles nach Plan. Die Knaben landeten in der Hessenliga-Partie gegen die Luchse Lauterbach einen 23:1 (7:0, 10:0, 6:1)-Kantersieg. Wie überlegen die Mannschaft von Trainer Knut Vogel dabei war, zeigen die sechs erzielten Unterzahl-Treffer.

Auch die Kleinschüler waren erfolgreich. Gegen die 1b-Mannschaft der Düsseldorfer EG setzte sich das Team von Trainer Stephane Robitaille trotz Rückstand noch mit 11:8 (3:1, 4:4, 4:3) durch. Abgerundet wurde der Eishockey-Schnuppertag für Groß und Klein durch ein Show-Training der Kassel Huskies. Viele Kinder ließen sich gemeinsam mit den Spielern des DELII-Teams und Maskottchen Herkules fotografieren und sammelten Autogramme.

Höhepunkt für viele Nachwuchs-Spieler war die Möglichkeit, selbst die Schlittschuhe zu schnüren und mit den Idolen aufs Eis zu gehen. „Da haben die Kinderaugen gefunkelt“, freute sich Sascha Schardt von der EJK, der sich bei den Huskies und Manager Joe Gibbs für die tolle Unterstützung bedankte.

Zwei Mal im Einsatz war auch das DNL-II-Team. Die Mannschaft von Milan Mokros und Jürgen Trattner unterlag zunächst knapp mit 3:4 (1:2, 1:1, 1:1) in Frankfurt. Zwar brachte Nils Bergk die EJK in der zweiten Minute mit 1:0 in Führung. Die Löwen drehten die Partie aber bis zum Drittel-Ende auf 2:1. Auf den Ausgleich von Nico Schnell (21.) folgten zwei weitere Tore der Gastgeber (24./47.). Der Anschlusstreffer von Bergk in der 57. Minute kam zu spät, daran konnte auch die Auszeit nichts mehr ändern.

Besser lief es Tags darauf beim Heimspiel gegen Wolfsburg. Hier setzte sich die EJK nach anfänglichen Schwierigkeiten – bis zum 4:2 durch Bastian Schirmacher in der 35. Minute war die Partie völlig offen – mit 13:3 (2:1, 4:1, 7:1) durch. Dann fielen die Treffer fast im Minutentakt, Wolfsburg hatte wenig entgegenzusetzen. Erfolgreichster Torschütze war Dennis Stumpf mit vier Toren. Außerdem trafen Bastian Schirmacher (2), Nico Schnell (2), Nils Bergk, Daniel Knieling, Timon Langnese, Fabian Mörschler und Louis Trattner.

Die Knaben feierten mit dem 3:1 (1:1, 1:0, 1:0) in Duisburg den zweiten Sieg des Wochenendes. Die U8-Bambini kehrten zufrieden vom Turnier in Frankfurt zurück: Hier wurde das Team von Trainer Ralf Beutler Zweiter. (ca)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.