Letzte Testspiele des Eishockey-Zweitligisten

Kassel Huskies: 7:1 in Halle, Sonntag kommt Tilburg

+
Absprachen vor dem finalen Test: Verteidiger Nick Walters (links) und Trainer Tim Kehler treten am Sonntag gegen Tilburg an.

Mit einer historischen Premiere beschließen die Huskies am Sonntag ihre Vorbereitung.

Zwei Tage nach dem 7:1 (4:0, 2:1, 1:0) am Freitagabend beim Oberligisten Saale Bulls Halle empfängt der Eishockey-Zweitligist am Sonntag um 18.30 Uhr zur Generalprobe erstmals eine niederländische Mannschaft: die Tilburg Trappers.

Aber: Das 1938 gegründete Team aus der knapp 220 000 Einwohner zählenden Industriestadt in Noord-Brabant zwischen Rotterdam und Eindhoven ist längst eine feste Größe im deutschen (!) Eishockey. Wieso? Als einzige ausländische Mannschaft nehmen die Niederländer nach dem Gewinn von 15 nationalen Meistertiteln bereits seit 2015/16 am Spielbetrieb des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) teil. Mehr noch: In der Oberliga geben sie seither den Ton an, holten in den ersten vier Jahren dreimal den Titel. Erst in diesem Jahr stoppte der EV Landshut die Titelserie der Trappers im Oberliga-Finale und kehrte so in die DEL2 zurück. Ein Aufstieg, der den Niederländern vom DEB als ausländisches Team versagt wird.

Trainer Tim Kehler sieht seine Huskies am Sonntag vor einer Herausforderung. „Die Trappers sind das beste Team der Oberliga und es wird ein guter finaler Test für uns“, sagt der Kanadier.

Im 21 Spieler umfassenden Kader der Tilburger ist der aus dem russischen Saratov stammende Verteidiger Alexei Loginov (26) der einzige Spieler, der nicht in den Niederlanden geboren wurde. Aber auch er trug schon mit 16 Jahren das Trappers-Trikot. Der Holland-Kanadier Ryan Collier (28) stammt aus Amsterdam, spielte bis zu seinem 16. Lebensjahr in Nordamerika. Bartek Bison (21), der auch einen polnischen Pass besitzt, hat in Mannheim gelernt, dann aber ebenfalls in Nordamerika gespielt (2015 - 19). Diego Hofland (28), Deutsch-Holländer, hat 190 DEL-Spiele für Düsseldorf, Iserlohn und Krefeld bestritten, 93 Zweitliga-Einsätze für Nauheim (2015 - 17) sowie 183 Oberliga-Spiele für Duisburg. Topscorer war zuletzt Mitch Bruijsten mit 45 Toren und 63 Vorlagen in 65 Spielen.

Tilburg wird die Huskies sicher mehr fordern als Halle am Freitag. Die Bullen hatten in ihrem ersten Test wenig entgegenzusetzen – obwohl neben Michi Christ (Infektion) auch Austin Carroll (Trauerfall in der Familie) fehlte und die jungen Lasse Bödefeld sowie Timon Langnese mitspielten. Schon der dritte Versuch saß: Alex Karachun fälschte einen Schuss von Stephan Tramm ab (7.). Und bis zur ersten Pause sorgten Corey Trivino, Cory Ledlin und Noureddine Bettahar mit dem 4:0 bereits für klare Verhältnisse.

Torwart Leon Hungerecker bekam wenig Arbeit, vorn machten drei weitere Schützen das 7:1 perfekt.

Tore: 0:1 (6:15) Karachun (Tramm), 0:2 (9:25) Trivino (Dinger), 0:3 (12:10) Ledlin (Duffy), 0:4 (18:25) Bettahar (Mueller), 0:5 (25:47) Humphries (Karachun), 0:6 (28:13) Kirsch (Trivino),1:6 (36:39) Heatley (5:4), 1:7 (43:55) Duffy (Moser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.