Huskies: Doyle kommt, Robitaille muss gehen

der Kanadier Kyle Doyle

Kassel. Weiterer Neuzugang für die Kassel Huskies: Wie von unserer Zeitung bereits vermutet, wechselt der Kanadier Kyle Doyle vom Bayernligisten EV Lindau zum Eishockey-Oberligisten nach Nordhessen.

Das teilten die Huskies am Donnerstagabend mit. Der 31-jährige Mittelstürmer erhält zunächst einen Tryout-Vertrag bis Mitte Dezember, die Huskies haben jedoch die Option, diesen zu verlängern. Nach acht Jahren in Deutschland hofft Doyle noch in dieser Saison auf einen deutschen Pass. Er ging 2004 zunächst für den Oberligisten Peiting aufs Eis, von 2006 bis 2010 für die Hannover Indians in der Oberliga und zweiten Liga, dann für den SC Riessersee. Seine Bilanz: In insgesamt 333 Einsätzen kam er auf 201 Tore und 272 Vorlagen. Seit Dezember spielte der Linksschütze für Lindau. Huskies-Sportchef Uli Egen sagt: „ Kyle Doyle ist ein klassischer Center. Er verfügt über viel Erfahrung, auch in höheren Ligen. Diese Erfahrung soll er bei uns einbringen und zeigen, was er kann. Ich bin mir sicher, dass er uns weiterhelfen wird. Dennoch muss er auch er sich im Team beweisen.“

Stéphane Robitaille

Die Zeit des Kanadiers Stéphane Robitaille bei den Kassel Huskies ist indes beendet. Der Vertrag mit dem 42-jährigen Verteidiger wird vorzeitig aufgelöst. Stefan Traut, Geschäftsführer der Kasseler Eissporthallen-Betriebsgesellschaft, erklärt: „Stéphanes Verdienste um das Kasseler Eishockey sind unbestritten und werden es auch bleiben. In den Gesprächen mit unserem Trainer Uli Egen hat sich jedoch herauskristallisiert, dass Stéphane nicht in das sportliche Konzept passt. Dieser Schritt ist uns sicher nicht leichtgefallen, aber solche Schritte gehören zum Sport dazu. Gleichwohl sind wir uns unserer Verantwortung bewusst und haben ihm mehrere Angebote für seine berufliche Zukunft unterbreitet. Es liegt nun an ihm, sich zu entscheiden.“ Robitaille war vor Beginn der Oberliga-Saison 2011/12 aus Bietigheim nach Kassel zurückgekehrt und Stammspieler in der abgelaufenen Spielzeit. Er absolvierte 35 Spiele für die Huskies und kam dabei auf neun Tore und 23 Vorlagen. Die beiden Ausländerstellen bei den Huskies besetzen somit Doyle und Landsmann Mark Soares, der vom Zweitligisten Kaufbeuren zu den Huskies gewechselt ist. (mis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.