Brisante Derbyduelle stehen bevor

Kassel Huskies verlieren 3:4 gegen Ravensburg - Nun gegen Frankfurt

Kassel. Oha, das hat es in sich. Nach der 3:4-Niederlage in der Verlängerung gegen Ravensburg kommt es für die Eishockey-Spieler der Kassel Huskies zum Kracherderby gegen Frankfurt.

Die Gäste verdrängten die Huskies damit von Platz drei. Der Schnellcheck zum Hauptrunden-Finale und seinen Folgen:

Die wichtigste Frage zu Beginn: Wie geht es denn nun weiter? 

Mit dem Hammer-Duell gegen Frankfurt. Wahnsinn. Das ist traumhaft, aber auch sehr schwierig zugleich. Die Huskies starten mit einem Heimspiel am Freitag, den 11. März, Sonntag, den 15., steht die erste Reise nach Südhessen an. Insgesamt kann es bis zu sieben Duelle geben. Wer vier Spiele gewonnen hat, zieht ins Halbfinale ein.

Und wie war das Spiel gegen Ravensburg? 

Es war ein sehr flotter Schlagabtausch – ging ja auch um Platz drei. Die frühe Führung durch Jamie MacQueen (3.) beflügelte die Gastgeber. Dass es nach 20 Minuten 1:1 stand (Roloff, 14.), entsprach schon nicht dem Spiel. Die Gastgeber waren überlegen, hatten selbst in Unterzahl bessere Chancen. Auch im zweiten Drittel änderte sich das nicht groß. Es ging hin und her mit Vorteilen für die Gastgeber. Und es gab kuriose Minuten. Erst besorgte erneut MacQueen mit einem Lupfer in Überzahl das überfällige 2:1 (34.). Kurz danach gab es die nächste Strafe gegen die Gäste, doch statt des 3:1 den Ausgleich. Smith schloss einen Konter konsequent ab (35.). Jimmy Hertel war da chancenlos. Ärgerlich, zumal es dann auch noch eine Strafe wegen eines Wechselfehlers gab. Doch was passierte kurz darauf? Strafe gegen Ravensburg. Wechselfehler! Alles blieb offen. Auch im letzten Drittel. In dem es die dritte Kasseler Führung gab. Thomas Merl erzielte sie nach schönem Zuspiel von Manuel Klinge (44.). Doch wieder kam Ravensburg zum Ausgleich. Diesmal war es MacLean. Auf der anderen Seite parierte Nemec Chance um Chance. So ging es in die Verlängerung, so gab es eine höchst umstrittene Strafe gegen Jean-Michel Daous – und es gab das Siegtor für die Gäste durch MacLean. Die Fans protestierten wild. Und sie sangen trotzig: „Jetzt hauen wir die Löwen raus.“

Gab es in der Partie eine ungewöhnliche Szene?

Eine sehr, sehr kuriose Szene sogar. Und die lieferte das 1:0 der Gastgeber, das man eher gehört als gesehen hat. Nach dem Schuss von Jamie MacQueen war die Scheibe schnell wieder im Spiel. Der Torjäger aber reklamierte sofort: Der war doch drin! Das Schiedsrichter-Quartett beriet sich, entschied dann: Tor! Der Puck war flach am Gestänge entlang wieder aus dem Tor herausgerutscht. Der Puck am Metall war in der Halle auch zu hören. Ravensburg protestierte nicht groß.

Heimspiel der EC Kassel Huskies gegen die Ravensburg Towerstars

Stand ein Spieler besonders im Blickpunkt? 

Taylor Carnevale. Der Taylor Carnevale, der gar nicht spielte? Genau der – und zwar genau deshalb. Trainer Rico Rossi hatte vor der Partie angedeutet, dass die Wechselspiele auf den vier Ausländerstellen in den Playoffs enden werden. Es sieht also so aus, als sollte der technisch starke, aber in der Form schwankende Carnevale nun häufiger auf der Tribüne sitzen.

Und wie wäre es mit einem kurzen Fazit plus Prognose?  

Aber gern. Am Ende der Hauptrunde spielten die Huskies wenig konstant. Das sollte vor den Playoffs eine Warnung sein. Ein Platz unter den Top vier auch im zweiten Jahr nach dem Aufstieg ist aber ein Erfolg. Und nun Frankfurt, das rein sportlich gewiss nicht der Wunschgegner war? Von der Besetzung her ist den Löwen alles zuzutrauen. Ansonsten aber: Derby gegen Frankfurt: traumhaft.

Statistik

R: Bidoul/Westrich (Sonthofen/Zweibrücken),

Zuschauer: 2741,

Tore: 1:0 (2:51) MacQueen, 1:1 (13:05) Roloff (Smith, Scmidt), 2:1 (33:49) MacQueen (Proft, Pimm - 5:4), 2:2 (34:29) Smith (Roloff - 4:5), 3;2 (43:36) Merl (Klinge, Daoust), 3:3 (48:22) MacLean (Tousignant), 3:4 (62:36) MacLean

Strafminuten:  Kassel 14 - Ravensburg 16 + 10 MacLean

Der Ticker zum Nachlesen:  

Live Blog DEL2: Kassel Huskies - Ravensburg Towerstars
 

 

Das Video zum Spiel finden sie im Laufe des morgigen Vormittags an dieser Stelle.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten zu den Kassel Huskies direkt aufs Handy bekommen? Dann melden Sie sich hier für den kostenlosen WhatsApp-Dienst der HNA zu den Schlittenhunden an.

Rubriklistenbild: © Fischer

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.