Kassel Huskies in der Sommerpause 

Nach dem Saisonaus: Heimwärts  und dann in Quarantäne

+
Muss sich viele Gedanken machen: Huskies-Trainer Tim Kehler.

Nach dem abrupten Saisonende hat bei den Kassel Huskies die Rückkehr der Spieler oberste Priorität. 

Wirklich zum Durchatmen kommt Tim Kehler in diesen Tagen nicht. „Es ist hart zu begreifen und sich überhaupt schwer vorzustellen, wie groß all das geworden ist. Vor vier Tagen haben wir uns aufs erste Playoffspiel vorbereitet. Jetzt hoffen wir einfach nur, alle gesund und zügig nach Hause zu kommen. Das war die oberste Priorität“, sagt der Trainer der Kassel Huskies. Das gilt für ihn dabei genauso wie für die Spieler des Eishockey-Zweitligisten.

Das abrupte Saisonende mit der Absage der Playoffs infolge der Corona-Pandemie am Dienstag hat die Verantwortlichen aufs Tempo drücken lassen: Mittwoch ein letztes Meeting mit der Mannschaft, dann die Abschlussgespräche und Planungen des Sommers, der für alle so schlagartig und früh begonnen hat.

Zwei Huskies haben die Stadt bereits verlassen. Neben Ben Duffy, der zur Familie nach Lower Sackville im Osten Kanadas zurückgekehrt ist, ging’s vor allem für Austin Carroll darum, zügig in die USA zu kommen. Denn die haben bekanntlich gestern ihre Grenzen für Einreisende aus Europa geschlossen. „Er hat es gerade noch geschafft“, sagt Kehler.

Torhüter Jerry Kuhn hingegen, der neben dem deutschen auch einen US-amerikanischen Pass besitzt, werde in Kassel bleiben. „Er ist hier zuhause“, sagt Kehler. Spencer Humphries, dessen Frau in Kürze das zweite Kind erwartet, ist in ihre norwegische Heimat Stavanger nachgereist. Corey Trivino und seine Frau Tatyana hatten eine Reise in ihre Heimat Kasachstan geplant. Ob sie die angesichts neuer Restriktionen überhaupt antreten können, ist fraglich.

„Ich hoffe, dass mein Rückflug am Dienstag problemlos klappt“, sagt Kehler. Er weiß aber auch schon: „Direkt nach der Einreise in Kanada muss ich 14 Tage in Quarantäne.“ Die englische Übersetzung ist noch treffender: Isolation.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.