Anstrengende Wochen für Eishockeyspieler 

Kassel Huskies starten in die Festtagsrallye: 7 Spiele in 17 Tagen

Viel Zeit bleibt ihnen nicht über Weihnachten: Husky Gerald Kuhn und Sohn Brixen.
+
Viel Zeit bleibt ihnen nicht über Weihnachten: Husky Gerald Kuhn und Sohn Brixen.

Sieben Spiele in 17 Tagen - die Eishockeycracks der Kassel Huskies stehen vor anstrengenden Wochen - wenn andere feiern.

Alle Jahre wieder ... bleibt den Profisportlern im Handball und Eishockey nur wenig Zeit zum Singen von Weihnachtsliedern. Während die MT Melsungen nun in ihren Bundesliga-Jahresendspurt startet, beginnt für die Kassel Huskies die alljährliche Festtagsrallye.

„Auch wenn es nicht schön ist, aber wir sind diese Hatz von Spiel zu Spiel gewohnt“, sagt Gerald Kuhn. Der Amerikaner mit deutschem Pass und Ehefrau Amanda haben mit Sohn Brixen und Tochter Andi die meisten Kinder im Team der Huskies. 

Er weiß, „dass wir auch bei unserem vierten Jahr fernab unserer eigenen Verwandschaft nun Weihnachten wieder nicht so feiern werden wie viele andere Familien in Deutschland.“

Gemeinsames Frühstück am 1. Weihnachtsfeiertag

Geplant ist, dass die Kuhns gemeinsam mit Teamkollege Nick Walters und dessen Partnerin die anderen Importspieler, die ohne „Anhang“ in Nordhessen leben, an Heiligabend zum Abendessen bewirten. 

Am ersten Feiertag dann, dem eigentlichen Weihnachtstag der Nordamerikaner, steht ein gemeinsames großes gemütliches Frühstück auf dem Plan. „Danach fahren wir zum Training in die Eishalle“, sagt „Jerry“ Kuhn.

Sieben DEL2-Punktspiele haben die Eishockeycracks in den 17 Tagen bis zum 5. Januar zu bestreiten, viermal müssen sie sogar reisen – nach Weißwasser (460 km), Bad Nauheim (160), Bietigheim (340) und Ravensburg (500). Insgesamt also knapp 3000 Kilometer im Bus, da wird manche Stunde abgessen.

14 Einsätze in nur 38 Tagen

Ein Blick auf den Terminplan der Puckjäger sagt auch: Bis zum 26. Januar stehen sogar 14 Einsätze bevor in nur 38 Tagen. 

Das bedeutet: Alle 2,7 Tage ein Spiel. Oder, wie es Gerald Kuhn beschreibt: „Wenn andere Leute Zeit und Muße haben, mit ihren Liebsten ins Kino zu gehen oder zu Sportveranstaltungen, dann arbeiten wir. Aber dieses Los haben viele, viele andere Menschen auch. Und wir haben noch das Glück, dass wir unser Hobby zum Beruf machen konnten.“

Die Termine in der Übersicht

  • 20.12., 19.30: Weißwasser – Huskies
  • 22.12., 18.30: Huskies – Dresden
  • 26.12., 18.30: Bad Nauheim – Huskies
  • 28.12., 14.00: Huskies – Heilbronn
  • 30.12., 20.00: Bietigheim – Huskies
  • 03.01., 20.00: Ravensburg – Huskies
  • 05.01., 18.30: Huskies – Ravensburg
  • 10.01., 19.30: Huskies – Bayreuth
  • 12.01., 18.30: Bad Tölz – Huskies
  • 17.01., 19.30: Frankfurt – Huskies
  • 19.01., 18.30: Huskies – Freiburg
  • 21.01., 19.30: Huskies – Frankfurt
  • 24.01., 19.30: Huskies – Landshut
  • 26.01., 17.00: Landshut – Huskies

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.