Zweiter Neuzugang

Neuer Verteidiger: Kassel Huskies verpflichten Denis Shevyrin 

+
Hier noch im Trikot des EC Bad Nauheim: Denis Shevyrin.

Die Kassel Huskies haben den zweiten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Denis Shevyrin wechselt vom EC Bad Nauheim zum Eishockey-Zweitligisten. 

Der Verteidiger hat bei den Huskies einen Einjahresvertrag unterschrieben, wie der Verein am Mittwoch mitteilte. Der 24-Jährige ist nach Stürmer Justin Kirsch der zweite Neuzugang der Huskies für die neue Saison. 

"Mit nur 24 Jahren bringt Denis schon viel Erfahrung auf nationaler und internationaler Ebene mit", sagt Huskies-Trainer Tim Kehler. "Seine exzellenten läuferischen Fähigkeiten und seine Übersicht machen ihn zu einem klasse jungen deutschen Verteidiger."

Shevyrin sammelte in der vergangenen Saison für Bad Nauheim 30 Scorerpunkte. Zuvor spielte er unter anderem in der DEL, der höchsten deutschen Eishockey-Liga, bei den Iserlohn Roosters. 

Ausgebildet wurde Shevyrin im Nachwuchs der Krefeld Pinguine. Anschließend spielte er zwei Jahre in North American Hockey League, einer Nachwuchsliga in den USA. 

Die Kassel Huskies sind die insgesamt fünfte Station für Shevyrin im deutschen Profi-Eishockey. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Peter BergerAntwort
(1)(0)

Gähn.
Sie sind weiß Gott nicht der einzige Mensch in Nordhessen, der in der Lage ist, Gerüchte auf einer bundesweit lesbaren Homepage lesen zu können...
Ein Glück gibt es Unterschiede zwischen dessen und eigenem "Wissen"...
Woher denn auch?

Glaskugel
(2)(0)

Gute Wahl! Von beiden Seiten!

Eismann1
(3)(0)

Bei diesem Spieler glaube ich wirklich, dass er seine Erfahrung recht schnell auf das Eis bringen kann und somit in der kommenden Spielzeit unserer Defensive mehr Stabilität verleiht. Gute Verpflichtung!

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.