Zunächst wollte das Kasseler Spiel nicht so recht auf Touren kommen

Klarer Huskies-Sieg: Eishockey-Profis gewinnen in Braunlage 6:1

Bereits wieder treffsicher: Manuel Klinge. Archivfoto: Malmus 

Braunlage. Zweiter Sieg für die Kassel Huskies im vierten Test: Bei Oberliga-Kooperationspartner EC Harzer Falken gewann das DEL2-Team vor 700 Zuschauern (darunter 100 mitgereiste Fans) mit 6:1 (1:1, 4:0, 1:0).

Trainer Rico Rossi hatte im Harzer Nebel auf dem Eis nur fünf Verteidiger zur Verfügung. John Rogls und Kevin Maginots Dienste waren ebenso bei Kooperationspartner Mannheim gefragt wie die von Phil Hungerecker. Im Sturm fehlte zwar Patrick Klöpper (Mandelentzündung), dafür war Michi Christ zurück.

So recht auf Touren kommen wollte das Kasseler Spiel aber zunächst nicht, weil Rossi sein Team am Donnerstag und am Freitagvormittag im Training hart rangenommen hatte. Unter anderem gab es einen anstrengenden Fußmarsch im strömenden Regen auf den Wurmberg. Entsprechend ging Braunlage (mit fünf aktuellen Huskies-Nachwuchsspielern und vier Ex-Kasselern) auch zunächst durch Bauer in Front. Alex Lambacher glich aus dem Gewühl vor dem Tor aus.

Im zweiten Drittel kam der Nordhessen-Express dann doch ins Rollen, Braunlages Torhüter Leon Hungerecker kassierte vier Treffer. Im Schlussabschnitt blieben die Huskies gnädig und beließen es bei nur noch einem Treffer von Florian Kraus.

SR: Smitka (Tschechien) – Zuschauer: 700. Tore: 1:0 (10:40) Bauer, 1:1 (16:00) Lambacher, 1:2 (22:19) Klinge, 1:3 (26:28) Müller, 1:4 (29:35) Carciola, 1:5 (37:30) Ratajczyk, 1:6 (46:47) Kraus. Strafmin.: Braunlage 6 – Kassel 6. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.