Eishockeyjugend: DNL-II-Team kassiert zwei Niederlagen, zeigt aber jeweils gute Leistungen

Knaben bezwingen Bad Nauheim 8:4

Kassel. Das Wochenende war positiv für die Eishockeyjugend Kassel (EJK): Zwar unterlag das DNL II-Team in der Qualifikationsrunde, zeigte aber in beiden Partien eine gute Leistung. Knaben und U10-Bambini landeten Siege.

In der DNL II traf die Mannschaft von Trainer Milan Mokros zunächst auf Krefeld: Alle taktischen Vorgaben musste das Team bereits nach 36 Sekunden über Bord werfen, als der Favorit mit 1:0 in Führung ging. Kurz vor Drittelende erhöhten die Gäste auf 2:0. Im zweiten Spielabschnitt kam die EJK besser ins Spiel, zum Torerfolg reichte es aber nicht. In der 43. Minute ließen die Nordhessen aber auch nur noch einen weiteren Gegentreffer zu, so dass am Ende eine 0:3 (0:2, 0:0, 0:1)-Niederlage zu Buche stand.

Auch gegen die Iserlohn Roosters, den Hauptrundenersten, traten die Kasseler am nächsten Tag couragiert auf. Lukas Vit brachte die EJK in der 23. Minute mit 1:0 in Führung, Yannik Valenti stellte zwei Minuten später den alten Abstand mit dem 2:1 wieder her. Erst kurz vor Ende des zweiten Drittels konnten die Sauerländer die Partie zu ihren Gunsten drehen und siegten 4:2 (0:0, 3:2, 1:0).

Die Knaben schlugen in der NRW-Liga B die Roten Teufel aus Bad Nauheim klar mit 8:4 (3:1, 3:2, 2:1). Den Grundstein zum Erfolg legte die Mannschaft von Trainer Horst Fahl bereits im ersten Drittel, als sie mit 3:1 in Führung ging.

Die U10-Bambini gewannen beim Turnier in Ratingen alle Spiele: Zunächst setzten sie sich mit 9:0 gegen Wiehl durch, später mit 2:1 gegen Ratingen und mit 7:3 gegen Köln. Nach der Laufübung stand am Ende Platz zwei. (ca)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.