1. Startseite
  2. Sport
  3. Kassel Huskies

Kommentar: Michaela Streuff über den neuen Mietvertrag der Eissporthalle

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die erste Hürde zur Wunschoption im Kasseler Eishockey ist genommen: Die Kasseler Eissporthallen-Betriebsgesellschaft KEBG hat mit Eigentümer Simon Kimm einen neuen Mietvertrag abgeschlossen. Endlich, nach langem Warten.

null
Michaela Streuff über den neuen Mietvertrag

Mit Blick auf die noch anstehenden Entscheidungen war diese Vertragsunterzeichnung aber wohl der einfachste Akt. Die nächste Hürde dürfte eine höhere werden: die Verhandlungen über einen neuen Kooperationsvertrag zwischen KEBG und der Eishockey-Jugend Kassel, dem Stammverein der Kassel Huskies. Denn es geht dabei um die brisante Frage, wer zukünftig die Rechte am Herzstück des nordhessischen Eishockey-Sports haben wird.

Lesen Sie auch

Eissporthalle: KEBG und Kimm unterzeichnen Mietvertrag

Bleibt zu hoffen, dass die Verantwortlichen auf beiden Seiten eine Lösung finden, in der es nicht allein um Geld und Macht, sondern um Machbares geht - damit endlich die sportlichen Planungen für die neue Saison vorangetrieben werden können. mis@hna.de

Auch interessant

Kommentare