Huskies heute in Tilburg

Huskies-Stürmer Lukas Laub: „Altes Gefühl ist zurück“

Traf gegen Herford: Huskies-Angreifer Lukas Laub erzielte beim 6:2-Erfolg das Tor zum zwischenzeitlichen 5:1.
+
Traf gegen Herford: Huskies-Angreifer Lukas Laub erzielte beim 6:2-Erfolg das Tor zum zwischenzeitlichen 5:1.

In Herford endlich wieder vor Fans - das freute auch die Spieler der Kassel Huskies. Lukas Laub erzielte dabei ein Traumtor gegen einen alten Kumpel. Heute geht es für die Huskies schon weiter.

Herford – Erfolgreiches Testspiel für die Kassel Huskies: Mit 6:2 (2:0, 2:1, 2:1) setzte sich der Eishockey-Zweitligist am Sonntagabend gegen Oberligist Herford durch. Rückkehrer Jamie MacQueen überragte, erzielte drei Tore. Auch Timo Gams, Lukas Laub und Hans Detsch trafen beim deutlichen Sieg.

„Es war ein guter Test. Noch läuft nicht alles rund, aber wir wachsen als Mannschaft immer weiter zusammen“, sagt 5:1-Torschütze Laub zum Erfolg. Besonders: Erstmals seit 560 Tagen spielten die Huskies wieder vor einer größeren Anzahl Fans. 420 Zuschauer waren in Herford dabei, rund 80 reisten aus Kassel an. „Das war einfach cool, endlich war das alte Gefühl zurück. Die Stimmung war super.“

Nach dem Spiel postete der 27 Jahre alte Huskies-Angreifer ein Foto von sich und Herford-Torhüter Philip Lehr bei Instagram. Woher kennen sich die beiden? Laub: „Wir haben zusammen bei den Jungadlern in Mannheim gespielt. Wir sind immer noch regelmäßig in Kontakt und echt dicke Kumpel.“

Dass Laub ausgerechnet gegen seinen ehemaligen Teamkollegen ein Tor schoss, sei ein besonderer Moment gewesen. „Nach dem Spiel hat er nur von seinem Save im zweiten Drittel geredet, zu meinem Tor hat er nichts gesagt“, erzählt Laub und lacht.

Heute geht es in die Niederlande

Für die Huskies steht schon heute der nächste Test an. Ab 20 Uhr ist Kassel bei dem Oberliga-Topteam Tilburg Trappers zu Gast, die kürzlich die Löwen aus Frankfurt mit 5:1 besiegten. Das Spiel wird bei Sprade-TV gezeigt.

Fraglich, ob Joel Keussen dann auf dem Eis steht. Der Abwehrmann verletzte sich gegen Herford ohne gegnerische Einwirkung, musste vom Eis. Huskies-Pressesprecher Jason Schade: „Eine genaue Diagnose gibt es bislang noch nicht. Mein erster Eindruck war jedoch, dass es nicht so schlimm ist und er wohl nur kurz pausieren muss.“

Statistik vom Herford-Spiel

Herforder EV – Kassel Huskies 2:6 (0:2, 1:2, 1:2)

Kassel Huskies: Kuhn, Neffin - Müller, Orendorz - Krüger, Kranz, Detsch - Rutkowski, Shevyrin - MacQueen, Trivino, Laub - Tramm, Keussen - Cameron, Weidner, Spitzner - Geischeimer, Reich - Gams, Valentin, Granz

Tore: 0:1 MacQueen (10:15), 0:2 MacQueen (14:29), 0:3 Gams (23:53), 0:4 MacQueen (26:33), 1:4 Begovs (31:41), 1:5 Laub (51:47), 2:5 Begovs (58:45), 2:6 Detsch (59:07) – Z: 420

Von Pascal Spindler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.