Interview zum Spiel gegen Ravensburg

„Er hat mehr Talent“:  Husky Carciola trifft Sonntag auf seinen Bruder

Gastiert in Ravensburg und trifft auf seinen Bruder Fabio: Adriano Carciola. Foto: Schachtschneider

Kassel/Ravensburg. Zwei Auswärtsspiele stehen an diesem Wochenende für die Huskies auf dem Programm.

Am Freitag gastieren Kassels Eishockeyspieler ab 19.30 Uhr in Dresden, und am Sonntag tritt das Team von Trainer Rico Rossi in Ravensburg an. Die Partie beim Tabellendritten Ravensburg ist vor allem für Adriano Carciola ein besonderes Spiel. Der 27-jährige Huskies-Stürmer trifft auf seinen zwei Jahre älteren Bruder Fabio. Die meisten unserer Fragen haben sowohl Adriano als auch Fabio beantwortet.

Kommt es am Sonntag erstmals zum Bruderduell, oder gibt es eine Vorgeschichte?

Adriano Carciola: Als Fabio für Heilbronn gespielt hat und ich in Crimmitschau war, haben wir viermal gegeneinander gespielt. An die Resultate kann ich mich nicht mehr erinnern, aber Heilbronn war damals besser. Vermutlich hat Fabio die meisten Spiele gewonnen.

Geht man auf dem Eis mit dem Bruder anders um als mit den anderen Spielern?

Adriano Carciola: Ja, man ist ein bisschen vorsichtiger. Natürlich denkt man beim Kampf um den Puck nicht immer daran, wer einem jetzt gerade in die Quere kommt, aber ich würde meinen Bruder nicht foulen. Man nimmt einfach mehr Rücksicht.

Fabio Carciola: Ja klar. Ich würde meinen Bruder nie so hart checken wie andere Spieler. Das heißt natürlich nicht, dass ich ihm die Scheibe nicht abnehmen werde.

Haben Sie schon einmal zusammen in einer Mannschaft gespielt?

Adriano Carciola: Ja, wir waren drei Jahre zusammen in Heilbronn. Dort haben wir sogar oft zusammen in einer Sturmreihe gespielt.

Fabio Carciola: Als wir zusammen in Heilbronn waren, hatten wir eine wunderbare Zeit. Wir verstehen uns auf dem Eis sehr gut, aber auch ansonsten haben wir eine besonders harmonische Beziehung.

Wer von Ihnen beiden ist der talentiertere Spieler?

Adriano Carciola: Mein Bruder. Fabio hat das bessere Auge, weiß schneller welchen Pass er zu spielen hat. Seine Schüsse sind härter und seine Pässe präziser.

Fabio Carciola: Mein Bruder. Adriano hat große Stärken im läuferischen Bereich und setzt sich sehr gut bei Eins-zu-eins- Situationen durch.

Wer hat bisher die größeren Erfolge gefeiert?

Adriano Carciola: Mein Bruder. Fabio ist mit den Mannheimer Adlern 2007 Deutscher Meister geworden. Ich setze zwei Oberliga-Meisterschaften mit Crimmitschau und den Hannover Indians dagegen.

Erwartet die Huskies und trifft auf seinen Bruder Adriano: Fabio Carciola. Archivfoto: Fischer

Fabio Carciola: Ja, die Statistik spricht für mich, aber Adriano hätte noch viel mehr erreichen können. Sein Talent ist lange verkannt worden. Erst Rico Rossi hat auf ihn gesetzt, und jetzt spielt er mit dem nötigen Selbstvertrauen.

Wer spielt in der besseren Mannschaft?

Adriano Carciola: Das kann man erst nach den Playoffs sagen. Kassel und Ravensburg sind Spitzenmannschaften.

Fabio Carciola: Ich bin davon überzeugt, dass Ravensburg und Kassel gleichstark sind.

Wie geht das Spiel am Sonntag aus?

Adriano Carciola: Wir gewinnen 4:2.

Fabio Carciola: Wir gewinnen 4:2.

Ist es denkbar, dass Sie beide bald zusammen stürmen werden?

Adriano Carciola: Es ist nicht nur denkbar, sondern wünschenswert. Die gemeinsame Zeit in Heilbronn war toll. Ich würde so eine Zeit gern noch einmal erleben.

Fabio Carciola: Denkbar ist vieles, aber noch ist völlig offen, was in der kommenden Saison sein wird.

Könnte das auch in Kassel sein?

Adriano Carciola: Das wäre natürlich das Allerbeste, aber ich würde - falls es sein müsste - eventuell nochmal wechseln, um mit Fabio in einer Mannschaft zu spielen.

Fabio Carciola: Vermutlich nicht, denn ich bin aus privaten Gründen vorläufig an den Süden Deutschlands gebunden.

Von Gerd Brehm

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.