Zwei Abgänge

Moser und Schmidpeter verlassen die Kassel Huskies

Ryon Moser.
+
Ryon Moser.

Eishockey-Zweitligist Kassel Huskies hat zwei Abgänge zu vermelden.

Kassel – Ryon Moser, zweitbester Scorer der abgelaufenen Saison mit 65 Punkten (19 Tore, 46 Assists), wechselt innerhalb der DEL2 zu den Löwen Frankfurt. Der 29 Jahre alte Stürmer kam 2019 aus Freiburg nach Kassel, vorher spielte er in seinem Heimatland Kanada. In insgesamt 101 Spielen für die Huskies war Moser an 98 Toren beteiligt. Nun geht er für den hessischen Rivalen aufs Eis.

Und auch Marc Schmidpeter wird in der kommenden Saison nicht mehr in der Kasseler Eissporthalle zuhause sein. Der Angreifer wechselt zum Oberligisten Starbulls Rosenheim. Der 26-Jährige kam im vergangenen Jahr vom EV Landshut zu den Kassel Huskies. (Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.