1. Startseite
  2. Sport
  3. Kassel Huskies

Neu bei den Kassel Huskies: Kanadier Joel Broda verstärkt den Angriff

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Björn Friedrichs

Kommentare

Neu bei den Kassel Huskies: Der Kanadier Joel Broda war zuletzt beim Villacher SV aktiv.
Neu bei den Kassel Huskies: Der Kanadier Joel Broda war zuletzt beim Villacher SV aktiv. © imago images/GEPA pictures

Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern, nun ist es offiziell: Die Kassel Huskies haben den Kanadier Joel Broda verpflichtet. Der 32-Jährige verstärkt die Offensive.

Der Neuzugang bringt viel Erfahrung aus verschiedenen Ligen mit: 2008 wurde Broda von NHL-Klub Washington Capitals in der fünften Runde beim Draft ausgewählt, ein Einsatz in der nordamerikanischen Elite-Liga blieb ihm aber verwährt. In der Spielzeit 2009/10 holte er in der WHL, einer der drei kanadischen Top-Juniorenligen, den Titel mit den Calgary Hitmen. In den Playoffs war er damals mit 13 Treffernin 23 Partien bester Torjäger.

Zwar kam Broda, der sowohl auf der Center- als auch auf einer Flügelposition spielen kann, in der NHL nicht zum Einsatz, dafür spielte er aber mehrere Jahre für die Houston Aeros, die Oklahoma City Barons, die Bridgeport Sound Tigers und die Hershey Bears in der American Hockey League (AHL). Dazu kommen zahlreiche Spiele für die Bakersfield Condors und die Orlando Solar Bears in der East Coast Hockey League (ECHL).

Neu bei den Kassel Huskies: Der Kanadier Joel Broda war zuletzt beim Villacher SV aktiv.
Neu bei den Kassel Huskies: Der Kanadier Joel Broda war zuletzt beim Villacher SV aktiv. © imago images/GEPA pictures

2015 folgte dann der Sprung nach Europa. Broda heuerte zunächst in Italien beim HC Bolzano an, ein Jahr später ging es erstmals nach Österreich. Hier spielte er für die Black Wings Linz, den Dornbirner EC, den HC Innsbruck, die Graz99ers und zuletzt für den Villacher SV. Aus dieser Zeit dürfte er auch Huskies-Trainer Tim Kehler und Stürmer Mitch Wahl bekannt sein. Kehler war zwischen 2016 und 2018 als Co-Trainer beim EC Salzburg, Wahl zwischen 2017 und 2019 beim HC Innsbruck und in Klagenfurt aktiv. Für den VSV kam der 183 Zentimeter großen Kanadier in dieser Spielzeit auf sieben Tore und 16 Assists in 33 Spielen.

Informationen über die Huskies könnte sich Broda auch bei seinem Ex-Mitspieler Philippe Cornet geholt haben. Cornet, vergangene Saison von den Huskies nachverpflichtet und in der Folge einer der Topspieler in Kassel, stand gemeinsam mit Broda 2014/15 für die Hershey Bears auf dem Eis.

Nachverpflichtung schon länger gesucht

Nach der langwierigen Armverletzung von Center Corey Trivino sowie den Abgängen von Timo Gams (nach Crimmitschau) und Eric Valentin (nach Weißwasser) war eine Nachverpflichtung für den Angriff bei den Huskies notwendig geworden. Immer wieder hatten die Huskies um Geschäftsführer Joe Gibbs angedeutet, man suche noch nach der passenden Verstärkung. Mit Broda wurde diese anscheinend nun gefunden.

Am Montag hatte es rund um die Lizenzierung der sechs Kasseler Jungs erstmals Gerüchte um eine Verpflichtung Brodas gegeben. Auf Nachfrage wollte der Kasseler Eishockey-Zweitligist diese noch nicht kommentieren. Brodas Ankunft in Kassel wird für die kommenden Tage erwartet. Wann er erstmals das Trikot der Huskies tragen wird, ist noch offen. Am Donnerstag (gegen Bad Nauheim), Samstag und Montag (jeweils gegen Frankfurt) warten auf die Huskies gleich drei Hessenderbys in wenigen Tagen.

Auch interessant

Kommentare