Ex-Husky Lehikoinen nach Bad Nauheim

Der Neue ist da: Evan McGrath absolvierte erstes Training bei den Huskies

Kassel. Nun ist er da, nun kann die gemeinsame Arbeit beginnen: Am Mittwoch hat Neuzugang Evan McGrath die ersten Einheiten mit den Huskies absolviert und gleich einen starken Eindruck hinterlassen. Sowohl auf dem Eis als auch abseits davon.

„Er ist ein großartiger Typ. Klar, er ist Profi und weiß, was er zu tun hat. Aber auch menschlich ist er ein Glücksfall. Das hat jeder gleich gemerkt. Er ist höflich, offen, einfach total sympathisch“, berichtet Huskies-Trainer Rico Rossi. Topfit ist der 31 Jahre alte Center noch dazu. „Seine Fitnesswerte gehörten in Mannheim zu den besten fünf“, sagt der Coach. Bei den Adlern hatte McGrath im Zuge eines Probevertrags die komplette Vorbereitung mitgemacht.

Eine Vorstellungsrunde für Neuzugänge gibt’s übrigens bei den Huskies nicht. „Ich bin nicht der Typ, der sich in der Kabine hinstellt und allen sagt: Das ist Evan“, erklärt Rossi. „Das machen die Jungs persönlich unter sich.“

Ex-Husky geht zum hessischen Rivalen

Derweil wurde bekannt, dass ein Ex-Husky einen neuen Arbeitgeber hat. Zumindest für die kommenden sechs Wochen: Der finnische Verteidiger Esa Lehikoinen hat einen bis zum 23. Oktober datierten Vertrag beim hessischen Rivalen der Huskies, den Roten Teufel Bad Nauheim, unterschrieben.

Esa Lehikoinen

Er kommt als Ersatz für US-Verteidiger Eric Meland, der aufgrund einer Knieverletzung für sechs Wochen ausfällt. Nach einem Bericht der Wetterauer Zeitung trifft Lehikoinen heute in Bad Nauheim ein. „Das freut mich für ihn. Die Nauheimer spielen defensiv ähnlich wie wir, da dürfte er sich schnell zurechtfinden“, sagt Rossi. Bei den Huskies hatte Lehikoinen nach 39 Spielen (ein Tor, acht Vorlagen) keinen neuen Vertrag erhalten, weil er zu wenig im Spiel nach vorn getan hatte.

Derby am 8. Oktober

Der 8. Oktober dürfte für Lehikoinen ein besonderer Tag werden: An diesem Sonntag empfängt er mit den Roten Teufeln die Huskies zum Derby im Colonel-Knight-Stadion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.