Sport

Neuigkeiten bei Kassel Huskies: Stürmer Ryon Moser bleibt im Team

Ryon Moser
+
Stürmer Ryon Moser

Neuigkeiten bei den Kassel Huskies: Stürmer Ryon Moser bleibt im Team. Zudem gibt es einen Probevertrag für Kristian Blumenschein.

Kassel – Personeller Doppelschlag der Huskies: Kassels Eishockey-Zweitligist hat vor dem ersten Test gegen Bietigheim, der am Freitag um 19.30 Uhr begann, das Bleiben von Ryon Moser verkündet und die Vergabe eines Probevertrags an Kristian Blumenschein.

Insbesondere die Offensivkraft und Spielintelligenz von Stürmer Moser (28) wird den Kader weiter stärken. Der Deutschkanadier kam 2019 aus Freiburg und überzeugte sofort – mit neun Toren und 24 Vorlagen, läuferischer Klasse nicht zuletzt im Unterzahlspiel und guter Antizipation. „Ryon ist ein kompletter Spieler und super Teamkollege, der in unserer Kabine sehr geschätzt wird“, erklärte Trainer Tim Kehler über den Linksschützen, der sechstbester Scorer der Huskies insgesamt war und drittbester mit deutschem Pass.

Während Moser den elften Kaderplatz im Sturm besetzt, kann sich Kristian Blumenschein (23) für einen Vertrag empfehlen. Der Verteidiger vom College aus Colorado Springs stammt wie einst Publikumsliebling Greg Evtushevski aus Kelowna. Sein Onkel Gordon Blumenschein spielte u. a. in Essen (1979 - 85) und Bad Nauheim (86 - 92) – mit deutschem Pass.

Der Kader

Tor: Jerry Kuhn, Leon Hungerecker

Abwehr: Stephan Tramm, Denis Shevyrin, Joel Keussen, Oliver Granz (bd. aus Weißwasser), Troy Rutkowski (Kanada/Linz), Joey Luknowsky (Krefeld/DNL)

Stürmer: Michi Christ, Nathan Burns, Lois Spitzner, Ryon Moser, Corey Trivino (Kanada), Eric Valentin (aus Wolfsburg, jetzt fest), Clarke Breitkreuz (Weißwasser), Brett Cameron (Kanada/La Chaux-de-Fonds), Paul Kranz (Jungadler Mannheim), Marc Schmidpeter (Landshut), Ryan Olsen (Kanada/San Antonio)

(Von Gerald Schaumburg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.