MacQueen kommt nach Kassel

Neuzugang: Huskies holen Torjäger aus Crimmitschau

Jamie Macqueen heuert bei Huskies an. Foto: Diekmann/JMD/nh

Kassel. Als die Kassel Huskies am Dienstag die Verpflichtung des kanadischen Stürmers Jamie MacQueen bestätigten, gingen die Daumen der Eishockey-Fans schnell hoch.

Geile Sache“, lautete etwa ein Kommentar auf einer HNA-Facebookseite. Kein Wunder, denn der Angreifer ist ein Spieler von Klasse und für die Kasseler kein Unbekannter.

In der vergangenen Saison trug MacQueen noch das Trikot der Eispiraten Crimmitschau – beim Ligarivalen der Huskies in der DEL2. Und dabei erlebten die Fuldastädter hautnah, wie gefährlich der Nordamerikaner ist. Allein beim 7:5-Sieg in Crimmitschau traf der 1,85 m große MacQueen dreimal ins Gehäuse der Mannschaft von Trainer Rico Rossi.

„Er ist ein Mannschaftsspieler und passt voll in unser System“, lobt Manager Joe Gibbs die Neuerwerbung. Dabei erwarten Rossi und er, dass der Linksschütze nicht nur seine Torgefahr in die Waagschale wirft, sondern auch die Aufgaben in der Defensive zur vollen Zufriedenheit erledigt.

In der vergangenen Serie bugsierte der aus London/Ontario stammende Stürmer 33 Mal den Puck in die gegnerischen Kästen. Damit schoss er drei Treffer mehr als Kassels Mike Collins. Der kam auf 30 Erfolge, hatte aber Scorerpunkte auf dem Konto.

Vor einem Jahr hatte MacQueen in Crimmitschau angeheuert und zunächst für Erstaunen gesorgt, weil er zum Einstieg 40 Tore versprochen hatte. Doch den Worten folgten Taten. Er war ein wichtiger Bestandteil in der Paradereihe der Sachsen. „Er hätte sogar noch häufiger den Abschluss suchen können“, sagte Eispiraten-Coach Chris Lee seinerzeit.

Zweiter Ausländer

MacQueen, der nach Braden Pimm die zweite Ausländerposition einnimmt, besitzt einen guten Schuss und ist besonders bei Überzahl-Situationen gefährlich, wenn er von der Blauen Linie Maß nehmen kann. „Jamie ist ein sehr vielseitiger Stürmer. Er ist groß, spielt körperbetont und weiß, wo das Tor steht“, freut sich Rossi über die Verpflichtung. Zumal der 26-Jährige über einige Erfahrung verfügt: Er stand bei einigen Klubs in der American Hockey League (AHL) unter Vertrag.

Der Kader für die Saison 2015/16

Tor: Markus Keller

Abwehr: Sören Sturm, Eric Stephan, Sven Valenti, Marco Müller, Mathias Müller, Alex Heinrich

Sturm: Jamie MacQueen, Braden Pimm, Thomas Merl, Jens Meilleur, Marco Habermann, Manuel Klinge, Michi Christ, Carter Proft, Austin Wycisk, Adriano Carciola.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.