1. Startseite
  2. Sport
  3. Kassel Huskies

Nochmal zwei Neue bei den Huskies: Torwart Kielly und Förderlizenzstürmer Reichel kommen

Erstellt:

Von: Björn Friedrichs

Kommentare

Im Austausch: Bo Subr, Trainer der Kassel Huskies, und der neue Torwart Jake Kielly.
Im Austausch: Bo Subr, Trainer der Kassel Huskies, und der neue Torwart Jake Kielly. © Schachtschneider, Dieter

Die Kassel Huskies haben die vakante Stelle des zweiten Torhüters mit dem US-Amerikaner Jake Kielly besetzt. Etwas überraschend neu dabei: Stürmer Thomas Reichel.

Dass Kielly nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Philipp Maurer kommt, hatte sich zuletzt schon abgezeichnet. Der seit vergangener Woche 26 Jahre alte US-Amerikaner ist schon seit einer Weile gemeinsam mit Jakub Urbisch als Trainingsgast bei den Huskies gewesen, kam zudem bei den Testspielen in Hannover und Dresden zum Einsatz. In dieser Zeit überzeugte er die Verantwortlichen.

Auch bei DEL-Klub Straubing war Kielly Anfang des Sommers als Tryout-Torhüter zu Gast, nun verpflichteten ihn die Huskies mit einem Saisonvertrag. Einmal US-Juniorenmeister, einmal gemeinsam mit dem deutschen Stanley-Cup-Sieger Nico Sturm Conference-Collegemeister, individuelle Auszeichnungen, dazu Einsätze in der ECHL und AHL - der etwa 1,90 Meter große Torwart ist nicht der klassische DEL2-Ersatzmann.

Kielly besetzt somit zugleich die fünfte von sechs möglichen Stellen einer Ausländerlizenz, einer der Import-Feldspieler Jamie Arniel, Tim McGauley, Steven Seigo und Joel Lowry wird demnach immer auf der Tribüne Platz nehmen müssen, sollte Kielly im Spieltagskader stehen.

Neben Kielly kommt auch Reichel

Da mit Nick Neufeld und Nick Ekrot auch beide U20-Torhüter im Huskies-Kader auf der DEL2-Homepage auftauchen, ist auch denkbar, dass jeweils einer der Nachwuchs-Goalies öfter mal als Backup hinter Kielly oder Jerry Kuhn auf der Bank sitzen, damit kein Import- beziehungsweise Ü24-Spieler aussetzen muss.

Etwas überraschend tauchte auf jener DEL2-Homepage im Kader der Huskies gestern auch Thomas Reichel auf. Der 23 Jahre alte Mittelstürmer steht bei den Grizzlys Wolfsburg unter Vertrag, kommt per Förderlizenz zu den Huskies. Das bestätigte der DEL-Klub gestern in einer Mitteilung.

Reichel bringt die Erfahrung von 60 DEL-Spielen (zwei Tore, fünf Vorlagen) mit, hat in dieser Spielzeit bereits vier Auftritte in der Champions Hockey League hinter sich (ein Tor). In der DEL2 stand der Bruder von NHL-Profi Lukas Reichel bereits für die Lausitzer Füchse und die Starbulls Rosenheim auf dem Eis (172 Spiele, 19 Tore, 31 Vorlagen).

Von Björn Friedrichs

Auch interessant

Kommentare