Keller führt Schlittenhunde zum Triumph

Huskies siegen 1:0 im ersten Final-Spiel gegen Bietigheim

+
An der Bande: Bietigheims Paul-John Fenton und Husky Marco Müller.

Bietigheim. Mit großen Kämpferherzen und einem noch größeren Markus Keller im Tor sind die Eishockeyspieler der Kassel Huskies triumphal in die Finalserie der DEL 2 gestartet.

Nach einer unglaublichen Abwehrschlacht gewannen die Huskies die erste Partie beim Titelverteidiger und Favoriten Bietigheim 1:0 (0:0, 1:0, 0:0). Das Tor, mit dem die Nordhessen den Steelers ihren Heimvorteil entrissen, erzielte Adriano Carciola. 

Held des Abends aber war Keller, der Chancenkiller, der die Gastgeber mit seinen Paraden verzweifeln ließ. 

Von Beginn an herrschte in der Bietigheimer Arena Finalstimmung. Die Gastgeber boten eine eindrucksvolle Meisterchoreografie, beide Fan-Lager lieferten danach Dauergesang ab. Und auf dem Eis, da kam erst einmal alles wie erwartet. Die Gastgeber spielten natürlich doch mit Dominic Auger und Frederik Cabana. Und sie übten zum Auftakt Dauerdruck aus. 

Markus Keller hatte gleich richtig zu tun. Aber er machte das wie immer in den Playoffs: bärenstark! Parierte Paul-John Fentons Schuss von der rechten Seite. War zur Stelle beim Schlagschuss von Dennis Palka. Hielt den von Matt McKnight abgefeuerten Puck. Und das waren nur einige der Steelers-Chancen in den ersten zehn Minuten. 

Klingt sehr einseitig. War es ganz so aber nicht. Kassel setzte schon in diese Druckphase hinein einige Nadelstiche. Eine Chance von Alex Heinrich, einen schönen Konter von Manuel Klinge. Das sah schon gut aus. Und ab der zehnten Minute gelang es den Gästen auch nach und nach, die Partie ausgeglichener zu gestalten. 

Braden Pimm und Manuel Klinge hatten nach zwei schönen Kontern richtig gute Chancen, scheiterten jedoch an Sinisa Martinovic. Trotzdem: Es ging mit 0:0 in die erste Pause. Das war schon ein kleiner Erfolg für die Huskies. Für die es dann noch besser kam. Weil Keller bei der ersten Aktion im Mitteldrittel in überragender Manier gegen den allein auf ihn zustürmenden Shawn Weller klärte. Und weil sie dann tatsächlich in Führung gingen. 

In Überzahl spielte Jamie MacQueen einen großartigen Querpass auf Adriano Carciola, der den Puck über die Linie schob. In der 24. Minute das 1:0 für die Huskies. Und natürlich folgte nun eine wahnwitzige Abwehrschlacht mit Keller als Ruhepol, der immer wieder mit spektakulären Paraden zur Stelle war. Einmal benötigte aber auch der Torhüter Glück, als die Gastgeber in Überzahl durch Markus Sommerfeld getroffen zu haben schienen (27.), die Schiedsrichter aber nicht auf Tor entschieden. 

Danach erhöhten die Steelers den Druck tatsächlich noch einmal. Die schönste Szene des Mitteldrittels aber, die gehörte wieder den Gästen. In doppelter Unterzahl wäre ihnen fast ein Tor gelungen, doch Mike Little scheiterte an Martinovic (31.). Auch das zeigte: Die Huskies machten das, was eine Auswärtsmannschaft tun muss. Sie verteidigten konsequent. Doch sie beschränkten sich nicht nur auf die Defensive, sie spielten auch immer wieder gefährliche Konter. Mit ihnen war stets zu rechnen. 

Und so ging es mit der Führung in die letzten 20 Minuten. Die wie verliefen? Natürlich meist Richtung Kasseler Kasten. Und natürlich weiter mit Keller, dem Chancen-Killer, im Blickpunkt. Bietigheim in Überzahl? Macht doch nichts. Keller pariert gegen Auger und Just. Schoofs allein vor dem Tor? Keller lenkt den Puck mit der Schulter über die Latte. 

Ach ja, und dann noch dies aus der 45. Minute: ein Querpass, Matt McKnight, der aus einem Meter nur noch einschieben muss. Und dann taucht da plötzlich Kellers Schoner auf, blockt die Scheibe ab. Und Kellers Vorderleute, die arbeiten aufopferungsvoll, vor allem auch in Unterzahl. Lauern weiter auf ihre Chance, wie Jean-Michel Daoust, der erst von Martinovic zu stoppen ist (48.). Und bringen die Führung tatsächlich über die Zeit. 1:0 in Bietigheim. Was für ein Auftakt der Finalserie.

SR: Bidoul/Melia, Z: 4516, Tore: 0:1 (23:56) Carciola (MacQueen - 5:4), Strafminuten: Bietigheim 8 - Kassel 12

 

Der Ticker zum Nachlesen: 

Live Blog DEL2 Playoff-Finale: Bietigheim Steelers - EC Kassel Huskies
 

 

Das Video zum Spiel finden sie im Laufe des morgigen Tages an dieser Stelle.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten zu den Kassel Huskies direkt aufs Handy bekommen? Dann melden Sie sich hier für den kostenlosen WhatsApp-Dienst der HNA zu den Schlittenhunden an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.