Heinrich in Berlin im Fokus

Personalplanung der Huskies: Bleiben, gehen oder kommen

+
Kommen, bleiben und wiederkommen? Feodor Boiarchinov (links) aus Dresden könnte der erste Neuzugang der Huskies sein. Alex Heinrich (Mitte) wird von Berlin umworben. Carter Proft könnte als Förderlizenzler aus Mannheim wiederkommen.

Kassel. Nach der Meisterschaft und nach dem Feiermarathon ist vor der nächsten Saison. Und so interesssiert in diesen Tagen die Fans der Kassel Huskies jetzt vor allem das: Wer geht? Wer bleibt? Wer kommt? Eine Bestandsaufnahme:

Sie sind fort

Acht Abgänge stehen bereits fest: Jamie MacQueen (Berlin/DEL), Mike Little (Krefeld/DEL), Lennart Palausch (Schwennigen/DEL) Adriano Carciola und Sören Sturm (Ravensburg/DEL2), Eric Stephan (Frankfurt/DEL2), Sven Valenti (Karriereende) und Jens Meilleur. Der hat einen Vertrag mit Nürnberg, könnte aber per Förderlizenz auch für die Löwen Frankfurt (DEL2) spielen, wenn er es nicht direkt ins DEL-Team der Franken schaffen sollte.

Sie sind ein wenig fort

Vier Spieler der Huskies sind künftig bei den Adlern Mannheim unter Vertrag. Wie bisher Torwart Florian Proske und die Verteidiger Kevin Maginot sowie Dorian Saeftel, die auf dem Weg zu Allroundern sind, sowie nun auch Stürmer Carter Proft. Aber: Trainer Rossi geht davon aus, dass die Kooperation mit dem DEL-Team fortgesetzt wird und hofft, das Quartett so zumindest zeitweise per Förderlizenz wieder im Huskies-Kader haben zu können.

Sie bleiben

Trainer Rossi hat Vertrag für die nächste Saison, mit seinem Assistenten Hugo Boisvert möchte er gern weitermachen. Auch Torwart Markus Keller, zum wertvollsten Spieler der Playoffs in der DEL 2 gewählt, bleibt ein Kasseler.

Sie sollen bleiben

Es gibt offenbar keinen Spieler, den die Kasseler aussortieren. Warum auch?! Also wollen die Huskies verlängern mit dem verbleibenden Kasseler Trio Manuel Klinge, Alex Heinrich und Michi Christ, mit Braden Pimm, Jean-Michael Daoust, Taylor Carnevale, Thomas Merl, Justin Kirsch, Austin Wycisk, Marco und Mathias Müller sowie mit den Förderlizenzlern Proske, Maginot, Saeftel und Proft.

Sie könnten absagen

„Es sieht gut aus“, sagt Alex Heinrich, doch der stürmende Verteidiger stand in den Playoffs eher noch als Jamie MacQueen unter Beobachtung der Eisbären Berlin und sein Bleiben ist keineswegs sicher. Jean-Michel Daoust und Austin Wycisk müssen noch familiäre Dinge klären. Bei Braden Pimm sieht Trainer Rossi absolutes DEL-Potenzial, hofft aber auf eine Rückkehr des Kanadiers, der an der gleichen Uni wie sein Coach

studiert hat.

Sie könnten kommen

Offenbar schon kurzfristig könnte die Meldung von der Verpflichtung des Stürmers Feodor Boiarchinov (22) aus Dresden kommen. Als weiterer Kandidat gilt Sergej Stas junior (24) aus Wolfsburg. Bei den erfahrenen Leuten wird interessant sein, wohin Mark Heatley (31) geht, der sich mit dem SC Riessersee finanziell nicht über einen Verbleib einig wurde.

Sie kommen (noch) nicht

Das Kasseler Torwart-Talent Mirko Pantkowski (17) geht aus Mannheim nach Nordamerika. DEL-Verteidiger Derek Dinger (29) hat in Augsburg verlängert. „Ich komme zurück nach Kassel, wenn die Huskies aufsteigen“, versprach er.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.