Vier Tore in Überzahl

6:1 gegen Tölz: Kassel Huskies feiern zweiten Sieg in Serie

Erzielte zwei Tore gegen die Löwen: Husky Corey Trivino (rechts). Hier beim Saisonauftakt gegen den Tölzer Dominik Bohac.
+
Erzielte zwei Tore gegen die Löwen: Husky Corey Trivino (rechts). Hier beim Saisonauftakt gegen den Tölzer Dominik Bohac.

Bad Tölz – So langsam finden die Kassel Huskies zurück in die Erfolgspur. Der Eishockey-Zweitligist gewinnt nach dem 5:0-Heimerfolg gegen Freiburg auch die Auswärtspartie bei den Tölzer Löwen souverän mit 6:1 (0:1, 5:0, 1:0).

Es ist das erste Mal in dieser Saison, dass die Huskies zwei Spiele in Folge als Sieger vom Eis gehen, glänzen vor allem in Überzahl. Dabei war der Start etwas holprig.

Das Heimteam aus Tölz legt sofort munter los. Klar, nach der 2:10-Abreibung am vergangenen Dienstag gegen Bayreuth, der höchsten Niederlage der Löwen in ihrer DEL-2-Historie, pocht die Mannschaft auf Wiedergutmachung. Kassels Troy Rutkowski muss nach wenigen Sekunden vom Eis, Cam Spiro nutzt die Überzahl zur ersten Großchance der Partie, stürmt auf der linken Seite durch, scheitert jedoch an Kassel-Goalie Jerry Kuhn (3.).

Die Gastgeber sind hellwach, spielfreudig. Die Huskies halten aggressiv dagegen. Hans Detsch checkt Maximilian Leitner in die Bande, nächste Zwei-Minuten-Strafe (5.). Gefährlich, denn Tölz ist die Mannschaft, die in der DEL 2 bislang die meisten Überzahl-Tore erzielt hat. Doch die Huskies haben ja einen der besten Torhüter der Liga: Jerry Kuhn hält gegen den freistehenden Ex-Husky Thomas Merl erst mit dem Helm, dann mit der Brust (6.) – starke Parade. Einzig dem Schlussmann ist es zu verdanken, dass die Mannschaft von Tim Kehler die Unterzahl-Situationen unbeschadet übersteht.

Wenig später ist aber auch Kuhn geschlagen: Thomas Brandl setzt sich im Rücken von Jamie MacQueen ab, der schießt den Puck oben links ins Eck (12.) – die verdiente Führung.

Kassel Huskies: Mannschaft glänzt im Mitteldrittel

Und was machen die Huskies? Die legen erst im Mitteldrittel so richtig los – und wie. Waren sie in den ersten 20 Minuten vor allem offensiv viel zu harmlos – auch erzwungen durch engagierte Tölzer – präsentieren sie sich nach der ersten Pause deutlich zielstrebiger. 20 Sekunden nach Wiederbeginn landet der Puck beinahe im Tölzer Tor. Im Getümmel können die Gastgeber jedoch klären. Kurz darauf machen es die Huskies besser. In Überzahl schießt Oliver Granz den Ausgleich (22.). Spätestens jetzt ist Kassel im Spiel. Das, was Tölz im ersten Drittel abgeliefert hat, spielen jetzt die Huskies. Sie sind konzentriert, bissig – und machen die Tore: Erneut in Überzahl haut Corey Trivino die Scheibe durch die Beine seines Gegenspielers ins Netz – 2:1 für die Huskies (26.). Zwei Minuten später ist es wieder der Kanadier, der das 3:1 erzielt (28.).

Tölz gelingt in dieser Phase gar nichts, Kassel fast alles. Wieder spielen die Huskies in Überzahl, wieder treffen sie. Diesmal ist MacQueen zur Stelle, drückt den Puck zum 4:1 über die Linie. Joel Keussen setzt vor der Drittelpause noch einen drauf, trifft – na klar – in Überzahl zum 5:1. Bemerkenswert, war das Powerplay in dieser Saison doch eher Schwäche als Stärke der Huskies.

Im Schlussdrittel erhöht Cameron auf 6:1 (57.). Angst, dass das noch schiefgeht, kommt nicht auf. Das Kehler-Team ist zu routiniert. Durch den Sieg verlässt Kassel den letzten Tabellenplatz. Bei den Huskies geht es aufwärts. (Von Pascal Spindler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.