Torwart-Talent kommt aus der DEL

Kassel Huskies kooperieren mit Iserlohn Roosters

Die Kassel Huskies kooperieren mit DEL-Klub Iserlohn Roosters.
+
Die Kassel Huskies kooperieren mit DEL-Klub Iserlohn Roosters.

Die Kassel Huskies haben einen neuen Kooperationspartner: Der Eishockey-Zweitligist arbeitet künftig mit den Iserlohn Roosters zusammen.

Kassel - Der Erstligist löst damit nach einem Jahr ohne DEL-Partner die Grizzlys Wolfsburg ab. Das Ziel für beide Vereine ist klar: Die Roosters – seit 21 Jahren ununterbrochen in der DEL – können ihren Talenten so Spielzeit in einer Profiliga bieten, die Huskies den Kader mit gut ausgebildeten deutschen Nachwuchskräften auffüllen und den eigenen Ruf als geeignete Entwicklungsstätte stärken. Die Kooperationen der vergangenen Jahre standen zuletzt nicht immer unter einem guten Stern, was vor allem am Verletzungspech bei den jeweiligen Partnern Mannheim und Wolfsburg lag.

Ein weiteres Argument für die Zusammenarbeit der beiden Vereine ist die geografische Nähe: Die Kasseler Eissporthalle und die Iserlohner Spielstätte am Seilersee trennen lediglich knapp zwei Stunden Autofahrt.

Torwart-Talent Neffin kommt

Personell profitieren die Huskies von der Kooperation schon in diesem Sommer. So wechselt der 21 Jahre alte Torhüter Jonas Neffin per Förderlizenz als Vertreter für Stammgoalie Jerry Kuhn nach Kassel.

Der gebürtige Iserlohner war in den vergangenen drei Spielzeiten jeweils an die Oberligisten Essen, Weiden und Herne ausgeliehen. Vergangene Saison stand er für den Herner EV 19 Mal im Kasten und parierte dabei 92,3 Prozent der Schüsse auf sein Tor. 2019/20 kam er gegen den EHC München zu seinem DEL-Debüt und hielt seinen Kasten gleich sauber.

Er reiht sich ein in die Liste hoffnungsvoller Torhütertalente, die bei den Huskies den nächsten Schritt gemacht haben. Zuletzt wagten Mirko Pantkowski und in diesem Sommer Leon Hungerecker nach ihrer Zeit in Kassel den Sprung in die DEL. Neffin könnte zudem nicht der letzte Spieler bleiben, der mit einer Förderlizenz für Kassel ausgestattet wird. Unabhängig von der Kooperation war auch Verteidiger Dieter Orendorz bereits von Iserlohn zu den Huskies gewechselt, auch um den Deutsch-Kanadier Jake Weidner, dessen Vertrag bei den Roosters nicht verlängert wurde, gibt es Gerüchte.

Von Björn Friedrichs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.