Gibbs: Keinen Kontakt

Kassel Huskies und Wolfsburger Grizzlys bald Partner?

Kassel. Medien in Mannheim, Heilbronn und Wolfsburg erwarten das baldige Ende der Kooperation zwischen den Huskies und Mannheim. Dafür könnte in Wolfsburg eine Partnerschaft entstehen.

Bekommen die Huskies mit den Grizzlys Wolfsburg einen neuen Kooperationspartner aus der Deutschen Eishockey-Liga? Medien in Mannheim, Heilbronn und Wolfsburg erwarten, dass im Zuge der kompletten personellen und sportlichen Neuausrichtung der Adler auch die Zusammenarbeit mit den Kasselern beendet wird. Die Kurpfälzer, so heißt es, wollen künftig wieder mit dem nur 80 Kilometer entfernten Zweitligisten Heilbronn kooperieren – wie früher, als Rico Rossi dort Trainer und Sportchef war. Die Falken suchen zur nächsten Saison auch einen Nachfolger für Coach Gerhard Unterluggauer.

In Wolfsburg wird dies als Chance gesehen, auch dank der Hauptsponsoren VW mit Kassel ins Geschäft zu kommen.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs sagte gestern: „Da ist nichts dran. Wir sind mit Mannheim im Gespräch, haben keine Absage erhalten. Nach Wolfsburg gibt es keinen Kontakt.“ Adler-Manager Marcus Kuhl war nicht zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.