In der neuen Saison gibt es drei Regel-Änderungen – Torraumabseits im Blickpunkt

Drei neue Regeländerung im Eishockey: Für die Schiris wird es knifflig

Diskussionen wird es weiterhin geben. Hier erklärt Schiedsrichter Cori Müns dem Bad Nauheimer Trainer Petri Kujala eine Entscheidung. Foto:Storch

Kassel. Keine Saison ohne Regeländerungen: Kompliziert wird es ab Freitag, wenn es um das Torraumabseits geht.

Da müssen die Schiedsrichter besonders gut hinschauen, und deshalb kommt ihnen das sogenannte Vier-Mann-System entgegen. Ab sofort werden stets zwei Schieds- und zwei Linienrichter aufgeboten.

TORRAUMABSEITS

Zurück zum Torraumabseits: Unterschieden wird neuerdings zwischen Dauerpräsenz und Aktionspräsenz. Das heißt: Steht ein Angreifer dauerhaft im Torraum und versperrt dabei dem Torwart die Sicht, sind die Schiedsrichter verpflichtet, auf Torraumabseits zu entscheiden.

Ein erzielter Treffer wird jedoch anerkannt, falls der angreifende Spieler nur beim Augenblick des Tores im Torraum ist und dem Torwart nur in diesem kurzen Moment die Sicht versperrt. 

 HOHER STOCK

Einfacher haben es die Unparteiischen bei der Regeländerung „Hoher Stock“. Eine große Strafe plus automatischer Spieldauerdisziplinarstrafe wird nur noch im Falle eines vorsätzlichen oder gezielten hohen Stocks mit Verletzungsfolge ausgesprochen. Ansonsten kommt der Übeltäter beim Hohen Stock mit Verletzungsfolge mit einer doppelten kleinen Strafe (2+2) davon.

SCHLITTSCHUHTOR

Hier müssen die Schiedsrichter wieder ganz genau hinschauen. Annulliert wird ein Treffer nur dann, wenn das Tor mit dem Schlittschuh mit einer deutlichen Kickbewegung erzielt wird. Wird ein Puck in Bewegung nur abgelenkt, zählt das Tor. Nicht gültig ist dagegen ein Treffer, wenn ein ruhender oder fast ruhender Puck ins Tor befördert wird. Aber was ist ein fast ruhender Puck? 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.