Huskies: Die Sorge wächst - ein Kommentar zum Lammel-Rausschmiss

Eines muss man Stefan Traut lassen: Mangelnde Konsequenz kann ihm niemand vorwerfen. Am Tag nach Bekanntwerden der Vorwürfe von Daniel Lammel ist der Sportliche Leiter wegen vereinsschädigenden Verhaltens fristlos entlassen worden.

Lesen Sie auch:

- Die Sorge wächst - ein Kommentar zu den Querelen bei den Huskies

- Kassel Huskies entlassen Daniel Lammel als sportlichen Leiter

Man darf allerdings annehmen, dass diese Trennung hinter den Kulissen längst beschlossene Sache war. Und dass auch Lammel wusste, was auf ihn zukommt, als er seinen Ärger öffentlich machte. Es steht nun Wort gegen Wort. Lammel erklärt, dass er nicht das Geld erhält, das nötig sei für den Aufbau einer schlagkräftigen Mannschaft. Und dass er nicht wisse, wo das Geld aus dieser Saison geblieben sei. Traut erklärt, Lammel habe viel mehr Geld verbraucht als geplant, ohne den entsprechenden Erfolg vorweisen zu können.

Frank Ziemke

Warum er diesen Ausgaben während der Saison zustimmte, sie nun aber geißelt, vermag er nicht schlüssig zu erklären. Wer hier recht hat, ist kaum zu beurteilen. Was zurückbleibt, ist aber ein seltsames Gefühl. Wie, so die große Frage, soll Eishockey in Kassel je finanzierbar sein, wenn selbst nach dieser großartigen Saison ein Loch im Etat klafft? Fest steht seit gestern: Die Sorge um die Huskies wächst wieder.

Von Frank Ziemke

Video: Kassel Huskies: Daniel Lammel als Sportlicher Leiter entlassen - ein Interview mit Stefan Traut

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.