Sorgen um Gästetrainer beim Huskies-Kantersieg

Kassel. Der furiose 14:2-Kantersieg der Kassel Huskies gegen Crimmitschau am Freitag in Kassels Eishalle wurde zwischenzeitlich überschattet von Sorgen um den Trainer der Gäste.

Lesen Sie dazu auch: Sensationelle Huskies gegen Crimmitschau im Torrausch - 14:2

Chris Lee hatte während des zweiten Drittels an der Spielerbank einen Schwächeanfall erlitten - offenbar hervorgerufen durch Herz- und Kreislaufprobleme. Im Schlussdrittel stand Lee nicht mehr an der Bande. "Angesichts solcher Dinge tritt unsere Sieg natürlich in den Hintergrund", sagte Huskies-Trainer Rico Rossi nach der Partie. 

Zu diesem Zeitpunkt hatte es glücklicherweise aber bereits Entwarnung gegeben. Crimmitschaus Sportlicher Leiter Ronny Bauer berichtete, dass es Lee nach der Behandlung durch den Mannschaftsarzt wieder besser gehe. Der Trainer konnte die Heimreise zusammen mit seinen Spielern antreten.

Kassel Huskies gegen Eispiraten Crimmitschau

Rubriklistenbild: © Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.