Debüt am Abend in der Eissporthalle

Kassel und Frankfurt tauschen Spieler: Gron wird ein Husky, Koziol geht

+
Verlässt die Huskies: Lukas Koziol.

Kassel. Spektakulärer Spielertausch in der DEL2: Die Kassel Huskies haben sich mit dem Frankfurter Tyler Gron verstärkt, im Gegenzug verlässt Lukas Koziol Nordhessen und schließt sich den Frankfurtern an.

Der 28-jährige Gron trainiert heute erstmals mit der Mannschaft und wird heute Abend im Heimspiel gegen die Ravensburg Towerstars (19.30 Uhr) direkt auf dem Eis stehen.

Der Angreifer aus Kanada hat auch einen deutschen Pass und erzielte in dieser Saison in 39 Spielen 21 Treffer, elf weitere Tore legte er auf. Bevor er nach Frankfurt ging, war er auch schon für Ravensburg (2015/2016) und die Helbronner Falken (2016/2017) aktiv. Gron erhält die Rückennummer 37.

„Wenn ein Verein einen guten Spieler im Tausch erhalten möchte, dann muss er auch einen qualitativ guten Spieler dafür abgeben. Wir bedanken uns bei Lukas für seinen Einsatz und wünschen ihm alles Gute bei seinem neuen Verein. Gleichzeitig freuen wir uns auf Tyler“, sagt Trainer Rico Rossi.

„Wir freuen uns, dass Tyler zukünftig das Huskies-Trikot trägt. Wenn wir die Möglichkeit bekommen, unsere Mannschaft zu verbessern, dann nutzen wir diese natürlich auch. Wir waren nicht unzufrieden mit Lukas' Leistungen, sind jedoch überzeugt davon, dass Tyler Gron die Mannschaft in der entscheidenden Phase der Saison verbessern kann“, so Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs zum Spielertausch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.