Eishockey-Team geht auf Reisen

1b steht vor zwei hohen Hürden

Kassel. Nach dem überraschend deutlichen 8:4 gegen Grefrath und den damit verbundenen Aufstieg in die Eishockey-Oberliga West geht es an diesem Wochenende für 1b-Mannschaft der Huskies um die Platzierung für die anstehenden Playoffs. Dabei tritt das Team von Milan Mokros heute um 19.45 Uhr in Ratingen bei den Ice Aliens an und am Sonntag um 19 Uhr beim Drittplatzierten in Neuwied.

Gegen den Tabellenzweiten Ratingen brennen die Kasseler auf eine Revanche, nachdem das Hinspiel mit 1:8 verloren ging. Dabei dürfte die Partie in der Eishalle am Sandbach kein leichtes Unterfangen werden, schließlich verloren die Außerirdischen bislang nur ihre Partien gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Essen.

Auch in Neuwied erwartet die Kasseler am Sonntag so etwas wie die Angstgegner. Denn die Huskies verloren in dieser Saison bislang alle drei Partien gegen den Regionalligisten. Mitte Januar aber war’s knapp, erst in den Schlussminuten machte der Rivale seinen 5:3-Erfolg perfekt.

Nach dem Abschluss der Pokalrunde beginnen dann in der nächsten Woche die Playoffs. Sollten die derzeit fünftplatzierten Kasseler nicht noch vier Punkte holen, hieße der Gegner dann wieder Grefrath - eben jenes Team, gegen das die 1b just den Aufstieg in die Oberliga perfekt gemacht hat. (sf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.