Zweiter Torwart geht

Kai Kristian verlässt die Huskies

Kassel. Die Kassel Huskies und Kai Kristian gehen ab der kommenden Saison getrennte Wege. Das gab der Verein am Samstagvormittag bekannt.

Der 24 Jahre alte Torhüter hatte maßgeblichen Anteil am Aufstieg der Huskies, heißt es in der Pressemitteilung. Im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit den Adlern aus Mannheim “plane man jedoch auf der Position des zweiten Torhüters personell anders.”

Kai Kristian.

Der gebürtige Schwabe war 2013 zu den Schlittenhunden gekommen. Kristian hatte einen großen Anteil daran, dass die Kasseler Eishockeymannschaft den Aufstieg in die DEL 2 geschafft hat. Der 24-Jährige war damals nach Kassel gekommen, weil die Huskies ohne einen zweiten Torwart in die Saison  2013/2014 gegangen waren. Dann kam das fast unbeschreibliche Verletzungspech der Huskies-Keeper, und am Ende der Saison war Kai Kristian die gefeierte Nummer eins.

"Die Kassel Huskies bedanken sich bei Kai Kristian für die geleistete Arbeit", heißt es von den Schlittenhunden. Kristian habe einen tadellosen Eindruck hinterlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.