Huskies gewinnen Testspiel in Herford 6:2

Torjäger MacQueen hat nichts verlernt

Jamie MacQueen (hier links beim Training mit Brett Cameron) traf gegen Herford dreifach.
+
Jamie MacQueen (hier links beim Training mit Brett Cameron) traf gegen Herford dreifach.

Die Kassel Huskies haben ihr Testspiel bei Oberligist Herford am Sonntagabend mit 6:2 (2:0, 2:1, 2:1) gewonnen.

Herford - Einer hat beim Spiel in Herford sofort gezeigt, dass er nichts verlernt hat: Rückkehrer und Torjäger Jamie MacQueen.

Das Tempo im ersten Drittel war nicht allzu hoch, beide Seiten erspielten sich aber Chancen. In der fünften Minute musste Husky Dieter Orendorz wegen Beinstellens auf die Strafbank. Die beste Chance im Herforder Powerplay hatte aber Kassel. Corey Trivino und MacQueen vergaben einen Zwei-gegen-Eins-Konter. Kurz darauf machte es Rückkehrer MacQueen aber besser – und das gleich doppelt. Zweimal wurde er schön freigespielt, zweimal schloss der Kanadier eiskalt ab (11./15.).

Auch Herford hätte in Führung gehen können: Ralf Rinke tauchte frei vor Jerry Kuhn auf, schoss vorbei (8.).

Laub trifft sehenswert

Der Zweitligist legte im zweiten Abschnitt nach. Erst traf Timo Gams (24.), dann war MacQueen mit seinem dritten Tor zur Stelle (27.). Als Joel Keussen auf der Strafbank saß, war dann auch Herford erfolgreich: Rustams Begovs schoss an Jonas Neffin vorbei das 1:4 (32.). Kuhn und Neffin teilten sich die Spielzeit.

Gams hätte im Schlussdrittel sein Torekonto auch noch aufstocken können. Er scheiterte aber mit einem Penalty an Herfords Torhüter Philip Lehr. Gams war zuvor selbst gefoult worden.

Tore gab es dennoch: Erst traf Lukas Laub mit einem Volley-Traumtor zum 5:1 für die Huskies (52.), dann verkürzte Begovs (59.). Den Schlusspunkt setzte Hans Detsch mit dem 6:2 (60.). „Das war ein guter Test für den Stand der Vorbereitung, auch Herford hat das gut gemacht“, sagte Huskies-Pressesprecher Jason Schade.

Das Testspiel gegen die Hannover Scorpions, das am Freitag wegen positiver Coronatests beim Oberligisten ausfallen musste, findet nun am kommenden Freitag um 20 Uhr in Mellendorf statt. bfr Foto: D. Schachtschneider

Herforder EV - Kassel Huskies 2:6 (0:2, 1:2, 1:2). Tore: 0:1 MacQueen (10:15), 0:2 MacQueen (14:29), 0:3 Gams (23:53), 0:4 MacQueen (26:33), 1:4 Begovs (31:41 - 5:4), 1:5 Laub (51:47), 2:5 Begovs (58:45), 2:6 Detsch (59:07). Strafminuten: Herford 9 (plus Spieldauer Lessard-Aydin) - Kassel 13 (plus Spieldauer Geischeimer) - Z: 420

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.