Pantkowski überzeugt bei U-20-Turnier

Eishockey-Talente der U18 siegten mit drei Kasselern

+
Mirko Pantkowski in Aktion.

Kassel. Feine Erfolge feierten Kasseler Eishockey-Talente bei ihren Einsätzen in den Junioren-Nationalteams.

So gewann die deutsche Auswahl U 18 mit Yannik Valenti (Mannheim), Eric Betzold (Köln) und Justin Schütz (Salzburg) ein Vier-Nationen-Turnier in Füssen. Das, weil Valenti, der 2009 aus Nordhausen (Thüringen) zur Eishockey-Jugend Kassel gekommene Betzold und in Kassel geborene Schütz furios auftrumpften.

Im ersten Spiel gegen die Slowaken lag die DEB-Auswahl von Trainer Frank Fischöder 0:4 zurück (23.), gewann aber noch 5:4 nach Penaltyschießen. Valenti gab eine Vorlage zu Schütz’ 1:4, Betzold traf zum 2:4, zum 4:4 und erzielte das Siegtor. Beim 5:3 gegen Weißrussland traf Schütz zum 3:2 und 5:3 und buchte zwei Vorlagen; Valenti war Schütze des 4:3 (58.) und Vorlagengeber zu Schütz’ 5:3 (59:57.). Er traf schließlich beim 3:2 gegen Dänemark zum 1:1, Schütz erzielte das 3:1.

Mirko Pantkowski

Husky Mirko Pantkowski stand im Kasten der Auswahl U 20, die beim Chablais-Cup in der Schweiz mit vier Punkten Rang zwei hinter den gastgebenden Schweizer (8) belegte. Der Kasseler konnte aber in Monthey die 3:4-Auftaktniederlage nach Penaltys gegen die Eidgenossen nicht verhindern. Tags darauf, ohne „Pante“, gab es ein 2:4 gegen Norwegen. Beim finalen 6:3 über die Slowaken war Pantkowski, bester Schlussmann des Turniers, erneut ein Top-Rückhalt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.