Zwei Siege in DNL II-Qualifikationsrunde

EJK überrascht gegen Weißwasser

Doppelpack gegen Weißwasser: Lukas Vit.

Kassel. Überraschung bei der Eishockeyjugend Kassel (EJK): In der Qualifikationsrunde der DNLII setzte sich die Mannschaft von Trainer Milan Mokros zwei Mal gegen Favorit Weißwasser durch. Im Samstagsspiel ergriffen die Nordhessen früh die Initiative. Am Ende stand ein 6:2 (1:0, 1:2, 4:0)-Erfolg zu Buche. Lukas Vit eröffnete den Torreigen in der siebten Spielminute. Danach war die Partie lange hart umkämpft. Im Schlussdrittel gelangen der EJK drei Überzahl-Tore. Tore: Vit (2), Benzler, Mack, Valenti, White

Tags drauf sah es bereits nach 17 Minuten so aus, als würde die EJK den Kürzeren ziehen: Weißwasser führte mit 3:0. Mit seinem Treffer zum 1:3-Anschluss bließ Yannik Valenti aber kurz vor Drittelende zur Aufholjagd. Im zweiten Durchgang spielte sich die EJK in einen Rausch. Nach Valentis zweitem Treffer erzielte Louis Trattner in der 30. Minute zunächst den Ausgleich. Lasse Bödefeld, Tim Lucca Krüger und Nicolas Benzler legten nach. Krüger traf per Empty Net-Tor zum 8:4 (1:3, 5:0, 2:1)-Endstand. Tore: Krüger (2), Valenti (2), Benzler, Bödefeld, Schnell, Trattner

Eine knappe 3:4 (1:1, 0:1, 2:0)-Niederlage mussten Kassels Schüler in der Bundesliga gegen Wolfsburg hinnehmen. Lange war die Partie ausgeglichen. Paul Kranz (2) und Noah Giese sorgten dafür, dass es bis zur 53. Minute 3:3 stand. Mit dem dritten Überzahltor entschied Wolfsburg die Partie.

Besser lief es bei den Kleinschülern: Zwar war auch deren Partie gegen Darmstadt lange ausgeglichen, sie hatten jedoch das bessere Ende für sich. Das Tor in der 51. Spielminute zum 4:3-Zwischenstand brachte die EJK auf die Siegerstraße. Am Ende stand ein 5:3-Erfolg (0:0, 0:1, 5:2) auf der Anzeigentafel.

Das letzte Auswärtsspiel der Saison entschieden die Ice Cats für sich: Kassels Damen setzten sich mit 5:0 (0:0, 3:0, 2:0) in Dinslaken durch und wahrten die Chance auf die Vize-Meisterschaft in der NRW-Bezirksliga. Nach torlosem ersten Drittel brachten Simone Vogel, Jennifer Reichert und Lisa Dürr die Ice Cats im zweitenDurchgang mit 3:0 in Führung. Im Schlussabschnitt trafen Elena Haudel und erneut Reichert zum Sieg. (ca) Archivfoto: Schachtschneider

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.