11:1 und 8:2 – Eishockey-Nachwuchs der Huskies feiert klare Derbyerfolge gegen Löwen Frankfurt

Valenti führt EJK zu zwei Auftaktsiegen

Yannik Valenti

Kassel. Saisonstart nach Maß für das DNL II-Team der Eishockeyjugend Kassel (EJK): Das Team von Chefcoach Milan Mokros zeigte den Löwen aus Frankfurt gleich zwei Mal deutlich ihre Grenzen auf. Im Heimspiel setzten sich die Kasseler mit 11:1 (4:0, 4:0, 3:1) durch, beim Rückspiel in Frankfurt am Sonntag gelang ein 8:2 (3:0, 2:0, 3:2)-Erfolg.

Yannik Valenti brachte die EJK in doppelter Unterzahl bereits nach 121 Sekunden in Führung. Nick Schöngart (5./PP) und erneut Valenti (11./20.) sorgten für die frühe Vorentscheidung. Im zweiten Drittel klappte dann vor allem das Überzahlspiel der Nordhessen famos: Lasse Bödefeld (21.), Nick Schöngart (34.) und Valenti (36.) trafen alle mit einem Mann mehr auf dem Eis. Louis Trattner sorgte in der 40. Minute für den 8:0-Zwischenstand. Über den Anschlusstreffer der Löwen kurz zu Beginn des Schlussdrittels ärgerte sich vor allem Torwart Felix Michel, der seinen Kasten sonst sauber hielt. Schöngart, Trattner und Tim Lucca Krüger besorgten den Rest.

Mit viel Selbstbewusstsein reiste das Mokros-Team am nächsten Tag in den Süden: Yannik Valenti legte mit seinem Powerplay-Tor in der dritten Spielminute den Grundstein zum Erfolg. Lasse Bödefeld (8.) und Louis Trattner (19.) legten noch im ersten Drittel nach. Auch das zweite Drittel gehörte den Kasselern: Noah Giese (23.) und Nico Schnell (29./PP) schossen die 5:0-Führung heraus. Zuletzt trafen Giese, Bödefeld und Valenti. (ca) Foto:  Schachtschneider/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.