5:3-Sieg gegen den Gastgeber

Vier Neuzugänge treffen – Huskies gewinnen kleines Finale in Herne

Symbolbild

Am Ende mussten die Kassel Huskies im kleinen Finale des Vorbereitungsturniers in Herne noch einmal zittern.

Der Eishockey-Zweitligist führte am Samstagnachmittag gegen den Gastgeber bereits 4:0. Durch drei Treffer von Domink Piskor verkürzte der Oberligist kurz vor Schluss aber auf 3:4. Schließlich gewannen die Kasseler aber 5:3 (2:0; 2:1; 1:2) und sicherten sich den dritten Platz.

Die Huskies schienen sich zunächst von der 2:6-Niederlage einen Tag zuvor im Halbfinale gegen Crimmitschau gut erholt zu haben. Im Spiel um Platz drei gegen den Herner EV erzielte Neuzugang Lois Spitzner bereits nach 41 Sekunden das 1:0 für die Gäste. Und das ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub.

Leon Hungerecker stand im Tor der Kasseler und löste damit wie vorab geplant Jerry Kuhn ab, der noch gegen Crimmitschau spielte.

Die Huskies blieben spielbestimmend, es dauerte aber bis zur 17. Minute, ehe das 2:0 folgte. Erneut traf ein Neuzugang. Erneut war es sein erstes Tor für die Huskies. Spencer Humphries erzielte mit einem trockenen Schuss aus dem Slot das 2:0.

Im zweiten Drittel spielten nur die Huskies. Und natürlich: Es trafen die nächsten beiden Neuen. Es waren die nächsten Tor-Premieren. In Überzahl erzielte erst Austin Carroll das 3:0 (26.). Noureddine Bettahar sorgte für das 4:0 (38.). Der Klassenunterschied der beiden Teams war klar erkennbar.

Dann kam allerdings der große Auftritt von Piskor, der mit seinen drei Treffern (40., 51., 54.) auf 3:4 verkürzte und noch einmal für Spannung sorgte. Aber nur zwei Minuten nach dem 3:4, machte Nick Walters mit dem 5:3 den Sieg der Huskies perfekt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.