Niederlage gegen Crimmitschau

Vorbereitung: Huskies beim Testspiel noch auf Formsuche

+
Stand gestern und steht auch morgen im Tor: Torhüter Jerry Kuhn.

Kasseler Eishockeyprofis verlieren Testspiel gegen Crimmitschau 2:6.

Da waren sie wieder: die Eispiraten aus Crimmitschau. Mitte März waren die Kassel Huskies gegen Crimmitschau im letzten Spiel der Vorsaison vorzeitg gescheitert. Ohne sich für die Playoffs zu qualifizieren, war vor vier Monaten die Saison beendet. Jetzt hätte es für die DEL2-Profis aus Kassel eine kleine Revanche geben können, aber daraus wurde nichts. Nach zwei Wochen Vorbereitung ging das erste Testspiel gegen die Eispiraten beim Turnier in Herne mit 2:6 (0:3, 2:1,0:2) verloren.

Und es war ein bitterer Start für die Huskies. Bereits mit den ersten beiden Chance gingen die Eispiraten 2:0 in Führung und ließen Huskies-Schlussmann Jerry Kuhn keine Chance. Danach kamen die Schlittenhunde besser ins Spiel und konnten sich auch einige Tormöglichkeiten erspielen. Kurz vor Drittelende stellte Braun allerdings erst nochmal auf 0:3 aus Sicht der Nordhessen.

Nach dem 0:4 durch Patrick Pohl fanden die Huskies dann im Mitteldrittel ins Spiel: Corey Trivino und Ben Duffy sorgten für die Anschlusstreffer. Im Schlussdrittel wäre noch einiges drin gewesen, aber erneut erwiesen sich die Eispiraten als abgebrühter: David Kuchejda und Carl Hudson sorgten für den am Ende deutlichen Crimmitschauer Sieg. Am Samstag um 15 Uhr testen die Huskies erneut gegen Bad Nauheim oder gegen Gastgeber Herne.

Am Sonntag steigt die Saisoneröffnungsparty an der Eissporthalle. Beginn des Programms ist um 14.30 Uhr. Ab 16 Uhr stellt sich die Mannschaft vor. Um 18.30 Uhr beginnt der erste Test in eigener Halle, Gegner ist der tscheschische Klub Karlsbad.  sol

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.