Huskies am Dienstag gegen Podolsk ab 19 Uhr

5 Gründe: Warum sich die Fans auf den Wingas-Cup freuen können

+
Eine Szene im April: Im letzten Playoff-Spiel gegen Frankfurt trafen Matt Tomassoni (links) und Huskies-Kapitän Manuel Klinge aufeinander.

Kassel. Dienstagabend steigt die Premiere. Und die hat es in sich. An Qualität, Tempo und Toren. Um 15 Uhr beginnt in der Eishalle der Wingas-Cup mit internationaler Besetzung.

Den Auftakt machen um 15 Uhr Bratislava und Riga, um 19 Uhr treten die Kassel Huskies gegen Vitjaz Podolsk an. Jeder spielt gegen jeden, je zwei Partien werden Mittwoch und Donnerstag ausgetragen. Fünf Gründe, warum sich die Fans auf das Turnier mit den Topteams aus der KHL freuen dürfen.

  1. Endlich wieder Eiszeit: Keine Frage, die Pause war lang. Exakt 123 Tage liegt das letzte Spiel der Huskies zurück. Eine Ewigkeit also. Am 7. April verabschiedeten sich die Kasseler Kufencracks nach dem vierten Playoff-Halbfinalspiel gegen die Löwen Frankfurt (6:7) in die Sommerpause. Nun aber hat das lange Warten ein Ende. Heute Abend heißt es: Endlich wieder Eiszeit in der Kasseler Eissporthalle.
  2. Die neuen Huskies sehen: Gerade einmal eine Woche sind die neu formierten Huskies zusammen. Und schon bietet sich für die Fans die Gelegenheit, die Mannschaft in Augenschein zu nehmen. Viele vertraute Akteure haben längerfristige Verträge unterschrieben: etwa die Kasseler Jungs um Kapitän Manuel Klinge und den wiedergenesenen Alex Heinrich. Dazu gesellen sich alte Bekannte wie Rückkehrer Mike Little. Aber auch neue Gesichter sind dabei wie beispielsweise Andy Reiss, Patrick Klöpper und Lukas Koziol. Fast alle sind fit: Fehlen wird fürs gesamte Turnier Toni Ritter nach seiner Hand-Operation. Nicht dabei sein wird auch Förderlizenzler Phil Hungerecker, der weiterhin in Mannheim ist.
    Spannend für die Fans: Chefcoach Rico Rossi will möglichst vielen Spielern Einsatzzeit geben. Und anders als während der Saison gibt er vorab Einblick in seine Reihen: Im Tor wird Markus Keller beginnen. In der Verteidigung bilden folgende Spieler ein Duo: Heinrich - Müller, Little - Maginot, Reiss - Rogl, Kraus ist siebter Verteidiger. Im Sturm gehen folgende Formationen aufs Eis: Klinge - Koziol - Pimm, Carciola - Merl - Della Rovere, Ratajczyk (Testspieler) - Christ - Lambacher, Meilleur - Ledlin - Klöpper. Rossi sagt: „Die Jungs sind in den vergangenen Tagen schon super zusammengewachsen, verbringen viel Zeit zusammen. Es passiert derzeit so viel, so schnell, das unterstützt diesen Prozess.“

3. Weltstars vor der Haustür: So eine Gelegenheit gibt es in Kassel nicht alle Tage. Drei Teams aus der zweitwichtigsten Eishockey-Liga der Welt, der KHL, treten direkt vor der Haustür an. Die Teams sind gespickt mit internationalen Stars, die hunderte NHL-Spiele absolviert haben, mit Olympiasiegern und Weltmeistern in ihren Reihen. Allein der Blick auf die Kaderlisten verheißt großes Eishockey. „Ich glaube, es gibt in Deutschland kein anderes Turnier, das gleich drei Teams auf diesem Level in einer Eishalle begrüßt. Stars von diesem Kaliber kann man nicht alle Tage gemeinsam erleben“, sagt Coach Rossi.

4. Mal gucken, wie die Unterschiede zwischen Eishockey in der DEL 2 und der KHL auf dem Eis aussehen: Klar, schon auf dem Papier trennen beide Ligen Welten. Rossi erklärt: „Wir werden unser Bestes geben, um zu überraschen, uns sicher nicht verstecken und unser Eishockey spielen. Diese Klubs machen dasselbe wie wir, nur viel, viel besser. Hinter ihnen stehen millionschwere Organisationen.“

5. Warmjubeln für die Saison: Ein besseres Einstimmen für die Saison kann es nicht geben. Topteams zu Gast. Weltstars genießen. Die Huskies kennenlernen. Vielleicht schon mal das eine oder andere Ramalamadingdong anstimmen - und all das ohne den Druck, die Huskies auf der Jagd nach Punkten unterstützen zu müssen.

Die Spiele

Dienstag, 8. August 2017

15 Uhr: Bratislava - Riga

19 Uhr: Huskies - Podolsk

Mittwoch, 9. August 2017 

15 Uhr: Riga - Podolsk

19 Uhr: Kassel - Bratislava

Donnerstag, 10. August 2017

13.30 Uhr: Bratislava - Podolsk

18 Uhr: Riga - Kassel

ca. 21 Uhr: Fanparty mit den Spielern beider Teams, Livemusik von Rockmachine, Bratwurst, Steak, Hot Dogs und Cocktails.

Wir informieren auch via www. kassel-live.de über das Turnier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.