Ohne Coach nach Bietigheim gefahren

Rossi nimmt Gegner der Kassel Huskies unter die Lupe

+
Ist nicht mit nach Bietigheim gefahren: Der Trainer der Huskies, Rico Rossi.

Kassel. Ohne ihren Cheftrainer waren die Kassel Huskies nach Bietigheim gereist. Doch Rico Rossi war nicht etwa erkrankt in der Kasseler Heimat geblieben, sondern war ebenfalls unterwegs.

Und zwar nach Kaufbeuren. Denn dort konnte er praktischerweise gleich beide potenziellen Playoff-Gegner unter die Lupe nehmen, denn der ESVK empfing die Lausitzer Füchse aus Weißwasser zum direkten Duell um die Tabellenplätze fünf und sechs. Weil Weißwasser 1:5 unterlag, sind die Sachsen nun der Gegner der Kassel Huskies in der Viertelfinalserie ab kommenden Dienstag. Inzwischen stehen alle Termine der DEL 2 Playoffs 2017 und der Playdowns fest.

„Ich hatte kein Wunschlos. In den Playoffs musst du gegen jeden Gegner schlagen“, beschwört  Coach Rico Rossi einmal mehr das Motto des K.o.-Modus. Über die Lausitzer Füchse sagt Rossi: „Sie haben eine gute Mannschaft, spielen eine großartige Saison. Es wird eine interessante Runde“, so prophezeit es der Coach.

Während die Mannschaft noch bis Mittwoch eishockeyfrei hat, hat für das Trainerteam die Vorbereitung auf die Lausitzer Füchse begonnen. Die gute Nachricht: Verletzt hat sich beim 4:1-Erfolg in Bietigheim kein Spieler. Rossi erklärt: „Wir gehen mit vollem Kader in die Playoffs.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.