Die DEL2 in Zahlen

Kassel Huskies vor dem Saisonstart: Weite Fahrten, viele Fans, eine Menge Spiele

Eishockey, DEL2, Kassel Huskies, Trainer: Tim Kehler.
+
Der Huskies-Trainer: Tim Kehler.

Am Freitag gehen sie wieder aufs Eis: Dann startet die Zweite Deutsche Eishockey-Liga in die neue Saison - mit dem Hessenderby Löwen Frankfurt - Kassel Huskies. Wir blicken auf die DEL2 in Zahlen:

2 Stunden Fahrtzeit etwa müssen die Kassel Huskies für die Anreise zum ersten Saisonspiel einplanen. Das Team von Trainer Tim Kehler startet am Freitag beim ewigen Rivalen in Frankfurt in die neue Spielzeit. Ein echter Härtetest zum Auftakt. Das Derby gab es auch in der vergangenen Saison am ersten Spieltag. Damals bezwangen die Huskies die Gäste aus Frankfurt in einem mitreißenden Spiel 3:2.

3 Klubs wollen den Aufstieg in die DEL schaffen. Die Kassel Huskies, die Löwen Frankfurt und die Bietigheim Steelers haben beim Lizenzierungsverfahren im Frühjahr deshalb neben der DEL2-Lizenz auch die Spielerlaubnis für die DEL-Saison 2021/22 beantragt.

7 Jahre lang gibt es die DEL2 inzwischen. Der Gründung vorausgegangen war ein Streit zwischen der Betreibergesellschaft der vorherigen 2. Eishockey-Bundesliga ESBG und dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB), woraufhin die ESBG den Kooperationsvertrag mit dem DEB aufkündigte und 2013 eine neue – vom DEB unabhängige – Spielbetriebsgesellschaft gründete.

DEL2: 14 Eishockey-Teams treten diese Saison wieder an

14 Teams treten auch in dieser Saison wieder in der DEL2 an. Aufgrund der Coronakrise gab es zuletzt weder Meister noch Absteiger, alle 14 Vereine aus der Vorsaison beantragten die Lizenz für diese Spielzeit. 13 Teams wurde die Erlaubnis erteilt, einzig den Bietigheim Steelers wurde von der Liga die „wirtschaftliche Leistungsfähigkeit“ zunächst abgesprochen. Erst das DEL-Schiedsgericht erteilte den Steelers die Lizenz doch – unter harten Auflagen.

52 Spieltage plant die DEL2 auszutragen – so viele wie in jeder anderen Saison auch. Der 52. Spieltag soll allerdings erst am 11. April 2021 stattfinden und nicht wie sonst Anfang März. So soll den Klubs Spielraum gegeben werden, um mögliche coronabedingte Nachholspiele absolvieren zu können. Ob es danach Playoffs geben kann?

251 Tage Pause mussten Spieler, Trainer, Betreuer und Fans ertragen. Der letzte Spieltag der Vorsaison fand am 1. März statt, die Playoffs fielen aus. Nun startet die neue Runde.

785 Kilometer misst die Strecke zwischen der Eisarena in Weißwasser und der Franz-Siegel-Halle in Freiburg, die weiteste Entfernung zwischen zwei Klubs. Mehr als sieben Stunden Fahrtzeit müssen die beiden Teams beim jeweiligen Auswärtsspiel einplanen.

Die DEL2 ist die meistbesuchte zweite Eishockey-Liga Europas

2855 Zuschauer besuchten in der vergangenen Saison im Durchschnitt ein Spiel der DEL2. Damit ist sie die meistbesuchte zweite Eishockey-Liga Europas. Das größte Stadion haben die Löwen Frankfurt mit der Eissporthalle am Bornheimer Hang (6990 Plätze), die wenigsten Zuschauer passen in die Eisarena in Weißwasser. Nur 3050 Fans finden in der Halle der Lausitzer Füchse in normalen Zeiten Platz. Die Kasseler Eissporthalle liegt mit 6100 Plätzen auf Rang drei.

21.800 Fans haben die Löwen Frankfurt bei Instagram und sind damit die Nummer eins der DEL2. Auf Platz zwei folgen die Huskies (12 800) vor dem EHC Freiburg (10.000). (Björn Friedrichs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.