Ein Lettentrio singt beim Wingas-Cup für Dinamo

Mit Begeisterung bei der Sache: die Letten (von links) Harald Puce, Ivans Gludansis und Edmunds Puce. Foto:  Fischer

Kassel. Das gibt es auch nicht alle Tage: Laute „Dinamo, Dinamo"-Rufe schallen bei den Auftritten von Dinamo Riga beim Wingas-Cup durch die Eissporthalle.

An sich nichts Ungewöhnliches. Wohl aber, wenn nur ein einzelner Fan in gefühlter Dauerschleife seine Mannschaft anfeuert. Edmunds Puce (22) heißt der sangesfreudige junge Mann. Und er ist nicht etwa ein Lette, der in Kassel lebt. Gemeinsam mit seinem Vater Harald ist seiner Mannschaft hinterhergereist. Denn die Puces sind eingefleischte Fans vom Klub aus der lettischen Hauptstadt. „Auch bei Heimspielen in Riga ist Edmunds der Vorsinger“, erklärt sein Vater und lacht.

Die beiden befinden sich auf einer Vater-Sohn-Reise. Die führt sie in knapp zehn Tagen durch Österreich und Deutschland. „Angefangen haben wir in Wien. Wir Letten sind nicht nur verrückt nach Eishockey, sondern auch nach Beachvolleyball. Wir haben dort die Halbfinals und Endspiele geschaut“, erklärt Harald Puce. Am Dienstag ging es weiter nach Kassel, Riga anfeuern gegen Bratislava, Podolsk und die Huskies am Donnerstag. Dritter und letzter Stopp der Reise: das Gäubodenvolksfest in Straubing. „Das ist unser Vater-Sohn-Triathlon“, haben die Puces ihrem Job ein durchaus sportliches Motto gegeben. Ihre Heimat ist eigentlich Madona, ein kleiner Ort knapp 200 Kilometer östlich von Riga gelegen und auf dem Landweg laut Google Maps 1700 Kilometer von Kassel entfernt.

Schon kurz nach der Ankunft in der Eishalle wurde aus dem lettischen Duo allerdings ein Trio. Ivans Gludansis gesellte sich zu den Dinamo-Fans. Auch er ist Lette und verfolgt alle Spiele des Wingas-Cups. „Ich lebe schon lange in Deutschland, in meinem Herzen bin ich Europäer und liebe Eishockey“, sagt er. Mittlerweile ist Eisenach seine Heimat. aber zur hessischen Puckjagd hat er einen besonderen Bezug: Sein Sohn spielt im Nachwuchs der Löwen Frankfurt. Klar also, wem das Trio heute die Daumen drückt, wenn Riga zum Abschluss gegen Kassel spielt. Dinamo natürlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.