Kehler und Rutkowski geehrt

Huskies starten in die Playoffs-Vorbereitung

Trainer des Jahres in der DEL2: Tim Kehler wurde am Samstag ausgezeichnet.
+
Trainer des Jahres in der DEL2: Tim Kehler wurde am Samstag ausgezeichnet.

Die Kassel Huskies sind wieder im Mannschaftstraining und bereiten sich nun auf die Playoffs vor. Auch der zweite PCR-Test vom Freitag fiel bei allen Spielern negativ aus.

Kassel – Jetzt ist die Vorbereitung auf die Playoffs in vollem Gange: Bei den Kassel Huskies fiel auch der zweite PCR-Test negativ aus, seit Samstag steht die Mannschaft wieder gemeinsam auf dem Eis. Am Sonntagabend kam das Team dann auch abseits der Spielfläche noch einmal zusammen.

Die Vorbereitung

Der zweite Test erfolgte am Freitag, bei allen Spielern ergab er ein negatives Ergebnis. „Wir hatten auch vorher keinen Anlass zur Beunruhigung, weil sich alle an die Regeln gehalten haben. Das Ergebnis war für uns aber natürlich erleichternd, weil es das Signal war, wieder mit dem Training starten zu können“, sagt Sportdirektor Manuel Klinge.

Jeden Tag werde nun bis zum Playoffstart am Donnerstag trainiert – kurz vor der Endrunde dann dosiert. „Da stellt man sich auf bestimmte Spielsituationen ein und arbeitet am Feinschliff“, erklärt Klinge.

Verletzte Spieler arbeiten für das Comeback

Am Sonntagabend gab es für die Huskies ein gemeinsames Abendessen. „Das ist eine Einstimmung auf die Endrunde. Das hat es letztes Jahr auch schon gegeben, ehe die Playoffs coronabedingt abgesagt werden mussten“, sagt Klinge.

Und wie geht es den verletzten Spielern, auf deren Rückkehr Fans wie Verantwortliche noch hoffen? „Alle Spieler arbeiten an einem möglichen Comeback. Wann es das geben wird, ist aber noch offen“, sagt Klinge.

Die Heilbronner Falken

Auch die Heilbronner Falken sind seit Sonntag zurück im Mannschaftstraining. Nach überstandener Quarantäne standen sie erstmals wieder auf dem Eis – wenn auch bei Weitem nicht mit voller Stärke.

Besonders knapp wird die Zeit für die Spieler, die vor zwei Wochen positiv auf Corona getestet wurden. Diese müssen nach ihrer Genesung erst das Return-to-play-Protokoll durchlaufen, ehe sie wieder einsteigen dürfen. Dass dies vor dem Start der Playoffs geschieht, ist zumindest fraglich. „Dass es Heilbronn zu diesem Zeitpunkt so erwischt, ist natürlich hart. Wir haben aber auch schon in der Saison gegen personell geschwächte Teams gesehen, dass es schwere Aufgaben sind. Da gilt wohl der Spruch, dass ein verwundetes Tier am gefährlichsten ist“, sagt Klinge.

Eine gute Nachricht für die Falken gibt es: Jan Pavlu, 26 Jahre alter Allrounder, könnte gegen Kassel sein Comeback feiern. Er hatte sich Anfang Februar am Knie verletzt.

Die Ehrungen

Am Samstagabend verlieh die DEL2 virtuell die Auszeichnungen an die besten Akteure der Hauptrunde. Vier Huskies waren dabei nominiert, zwei wurden in ihrer Kategorie geehrt.

Tim Kehler wurde von Liga, Trainerkollegen, Mannschaftskapitänen sowie weiteren Experten zum Trainer des Jahres gewählt. „Das ist eine Auszeichnung für die starke Saison des ganzen Teams“, sagte Kehler bei der Veranstaltung.

Bester Verteidiger des Jahres: Troy Rutkowski von den Kassel Huskies.

Auch Troy Rutkowski wurde ausgezeichnet. Der Kanadier wurde zum Verteidiger des Jahres gewählt, stellte am Samstagabend genau wie sein Trainer die Mannschaft in den Vordergrund: „Nur durch den Teamerfolg kann ein persönlicher Erfolg entstehen.“ Neben Rutkowski war auch Joel Keussen bei den Verteidigern nominiert. Außerdem stand Jerry Kuhn in der Vorauswahl zum Torhüter des Jahres. Diese Auszeichnung bekam Maximilian Franzreb (Tölzer Löwen).

Von Björn Friedrichs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.