Anfänger und Fortgeschrittene trainieren

Lauf-Stützpunkt in Landwehrhagen legt los

+
Starteten in Landwehrhagen den Stützpunkt: Frank Metauge (von links), Ironman Thomas Dülfer, Carsten Linne, Ralf Gruber, Winfried Aufenanger, Holger Liese und zahlreiche Läufer.

Landwehrhagen. Unter dem Motto „Wir bewegen die Region“ fiel am Sonntag der Startschuss für einen neuen Marathon-Stützpunkt für Anfänger und erfahrene Läufer in Landwehrhagen.

Mehr als 40 interessierte Läufer kamen zu der Auftaktveranstaltung und informierten sich über das Angebot. Derzeit gibt es 17 Stützpunkte in der Region.

Stützpunktleiter und Sportmotivator Holger Liese wird von den Trainern Carsten Linne, Ralf Grube, „Ironman“ Thomas Dülfer und Frank Metauge unterstützt. „Wir hoffen, dass sich der Stützpunkt in Staufenberg gut etabliert und wir weitere Läufer hinzugewinnen“, sagte Holger Liese.

Die Trainingszeiten sind jeweils freitags 17.30 Uhr und sonntags um 9 Uhr an der Sporthalle Landwehrhagen.

„Ziel ist es, Menschen zum Laufen zu bringen“, betonte der Organisator des Kassel-Marathons Winfried Aufenanger. Ein besonderes Augenmerk legte er auf den gesundheitlichen Aspekt. Sechs Kardiologen sind im medizinischem Team. Sie bieten während der Vorbereitungszeit zum EAM-Kassel-Marathon sportkardiologische Untersuchungen an.

Neben den Erwachsenen kamen einige Kinder, die sich auf den Minimarathon vorbereiten wollen. Interessierte Läufer können sich unter www.kassel-marathon.de informieren. (zmf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.