Marathon in Kassel: Ehrenamtliche Helfer werden noch gesucht

+
Sie koordiniert den Einsatz der über 1000 Helfer: Karoline Schmidt ist zum ersten Mal im Marathon-Büro aktiv. Vor ihr stehen die Pokale.

Kassel. Damit beim Kassel Marathon alles reibungslos verläuft, benötigen die Organisatoren 1000 ehrenamtliche Helfer. Wir stellen zwei von ihnen vor - weitere werden gesucht.

Über 11.200 Teilnehmer werden für die unterschiedlichen Läufe des Kassel Marathons vom 15. bis 17. Mai auf die Strecke gehen. Helmut Schulhauser gehört zu den Helfern. Er ist ein Mann der ersten Stunde. Der heute 72-jährige Kasseler hat schon beim ersten Kassel Marathon 2007 die Strecke vermessen. Der gelernte Vermessungstechniker ist derzeit wieder mit seinem Rad, einem geeichten Tacho und Sprühdosen unterwegs, um die Streckenmarkierungen zu erneuern. Keine ungefährliche Aufgabe für den Mann, der im hohen Alter mehrfach Deutscher Meister über 800 Meter in seiner Altersklasse wurde.

Als Schulhauser vergangene Woche mit seinem Rad auf der Strecke unterwegs war, kam er mit seinem Reifen in eine Straßenbahnschiene und stürzte schwer. Der Rentner kam dank seines Helms und seiner guten körperlichen Verfassung mit einer leichten Gehirnerschütterung davon und tritt bereits wieder wie ein junger Mann in die Pedale. „Manchmal muss ich beim Vermessen auch kurz in den Gegenverkehr fahren, weil der Streckenverlauf dies so vorgibt“, sagt Schulhauser.

Kilometer eins: Helmut Schulhauser markiert den ersten Kilometer des Halbmarathons in der Nähe der Messehallen.

Geboren wurde der verheiratete Vater und Großvater in Böhmen. 1959 kam er nach Nordhessen, um bei Henschel in Kassel zu arbeiten. Das erste Mal hatte er in seiner Bundeswehrzeit mit Vermessung zu tun. Dort war er für die Einrichtung von Geschützen zuständig. Später lernte er im Kasseler Vermessungsamt und bildete sich zum Vermessungstechniker weiter.

Dieses Jahr hat Schulhauser nicht so viel Aufwand mit der Marathon- und Halbmarathonstrecke. Denn der Streckenverlauf ist derselbe wie im Vorjahr. Während er bei einer neuen Strecke mit einem speziellen Gerät zur Streckenvermessung, einem sogenannten Jones-Counter, im Einsatz ist, muss er diesmal nur die Markierungen für die verwaschenen Kilometerpunkte erneuern. Dort werden später die Schilder stehen, die die Läufer über den jeweiligen Streckenkilometer informieren.

Organisationstalent 

Während Schulhauser ein alter Hase im Marathon-Zirkus ist, feiert Karoline Schmidt dieses Jahr ihre Premiere. Die Kasselerin ist als Helfer-Koordinatorin für 1000 ehrenamtliche Mitarbeiter zuständig. Dabei ist das Organisationsgeschick der Frau gefordert, die in ihrem eigentlichen Beruf bei der Deutschen Bahn arbeitet. Die verheiratete Mutter stimmt die Zusammenarbeit von Streckenposten, Rettungskräften, Polizei und den Helfern an den Versorgungspunkten ab. Acht intensive Vorbereitungswochen mit Telefonaten bis spät in den Abend liegen hinter ihr.

Aber auch Überzeugungskraft ist nötig, weiß Schmidt: „Leute, die sich bei mir melden und helfen wollen, möchten oft am liebsten im Start- und Zielbereich oder im Vorderen Westen eingesetzt werden. Ich muss sie dann davon überzeugen, dass sie auf den Streckenabschnitten in Rothenditmold oder in Wolfsanger dringender gebraucht werden.“

Noch immer sucht Karoline Schmidt Helfer, die zum Gelingen des Marathon-Wochenendes beitragen.

Noch Helfer für Marathon gesucht 

Die Organisatoren des Kassel Marathons suchen weitere ehrenamtliche Helfer: Kontakt zum Marathon-Büro, Tel. 0561/ 51 09 14 46  (Büro von 10 bis 14 Uhr besetzt) oder E-Mail: info@kassel-marathon.de

Für folgende Aufgabenbereiche werden noch Helfer gesucht: Kleiderbeutel packen, Streckenposten, Wasser- und Verpflegungsstellen, Siegerehrung, Auf- und Abbau der Streckensicherung und für die Pasta-Party. Alle Helfer bekommen ein T-Shirt, Verpflegung und einen Helfer-Beutel. Zudem werden sie am 29. Mai zur Helferparty eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.