Trainingsbeginn in Rotenburg

Marathon-Stützpunkt in Rotenburg startet mit neuen Angeboten

Unterwegs auf Kassels Straßen: Impressionen vom Marathon des vergangenen Jahres. Foto: Fischer/nh

Rotenburg. Vom 15. bis 17. Mai 2015 finden die Läufe des E.ON Mitte Kassel Marathons statt. Daher nimmt auch der Stützpunkt Rotenburg demnächst wieder das Training auf.

Zu einem ersten Treffen laden die Organisatoren für Samstag, 22. November, ab 17 Uhr in die Räume des Sport-Treffs in Rotenburg, Brüder-Grimm-Straße 4, ein. Das haben Silke und Andreas Altmann (LCM Rotenburg), die zum Team der Trainer gehören, kürzlich bei einer Pressekonferenz angekündigt.

Stützpunktleiter bleibt der Inhaber des Sport-Treffs, Thomas Bretting. Neben Vertretern des LCM Rotenburg und der LGA Rotenburg-Bebra wird auch Winfried Aufenanger, Chef-Organisator des Kasseler Marathons, dabeisein.

Thomas Bretting

Aufenanger ist besonders stolz auf die stetig wachsende Teilnehmerzahl am Nachwuchswettbewerb Mini-Marathon, der über ein Zehntel der klassischen Distanz, also gut 4,2 Kilometer, führt. In diesem jahr waren über 5000 Kinder dabei – Aufenanger hält 6000 Teilnehmer 2015 nicht für unmöglich. „Es ist ein Riesenerlebnis für die Kinder, wenn sie das Ziel im Kasseler Auestadion erreichen“, wirbt „Mister Kassel-Marathon“.

Da die Angebote des Rotenburger Stützpunkts in der vergangenen Saison gut angenommen worden seien, sollen sie erweitert werden, erklärt Andreas Altmann. So werden die Läufer samstags in vier verschiedenen Trainingsgruppen von den erfahrenen LCM-Trainern Frank Metzger, Silke Altmann, Wilfried Roß und Bernard Meyer betreut. Für diese Gruppen wird das Training auf den vollen und halben Marathon sowie die Marathon-Staffel ausgerichtet, bei der Distanzen zwischen zehn und zwölf Kilometern zu bewältigen sind.

Andreas Altmann

Neu ist ein Angebot für Einsteiger und Gelegenheitsjogger, die mit dem regelmäßigen Laufen anfangen möchten; sie müssen auch noch keine längere Strecke am Stück laufen können. „Nach sechs Monaten Training eine Stunde am Stück laufen können – das ist das Ziel“, sagt Winfried Aufenanger.

Schüler und Jugendliche können in den Gruppen auch kürzere Distanzen absolvieren. Ziel hier ist die Teilnahme am Mini-Marathon. Wie bisher wird Thomas Bretting sich mit seinem Fitness-Studio ergänzend um die allgemeine Athletik der Läufer kümmern und zentraler Anlaufpunkt für das gemeinsame Training sein, das ab dem 29. November dort immer samstags um 15 Uhr beginnen soll.

Die Teilnahme am Training bleibt kostenlos und ist unabhängig von einer Vereinszugehörigkeit.

Info: Silke und Andreas Altmann, E-Mail: altmann.rotenburg@gmx.net

Von Rainer Henkel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.