Ernährungsumstellung für die Langstrecke:

Selbstversuch mit spezieller Diät: Vegan zur Marathon-Form

+
Kein Training, sondern Sportwissenschaft: Stufen-Laktattest auf dem Laufband an der Universität in Halle/Saale.

Am 4. Mai werden in Kassel wieder hunderte Läufer beim Kassel Marathon über 42,195 Kilometer an den Start gehen. Auch HNA-Redakteur Jens Nähler (40).

Seit Jahresbeginn bereitet er sich speziell darauf vor: mit dem Ernährungskonzept "Vegan in Topform" des kanadischen Athleten Brendan Brazier.

Gute Vorsätze. Für manche bedeutet das zu Neujahr: kein Alkohol, keine Zigaretten. Oder, während der Fastenzeit, 40 Tage keinen Kaffee oder keinen Zucker. Für mich bedeutet es all das – und einiges mehr. Seit dem 1. Januar und noch bis zum 4. Mai, dem Tag des Marathons in Kassel.

„Vegan in Topform“ nennt sich das Ernährungskonzept des kanadischen Triathleten und Ironman Brendan Brazier (39). Ich fange nicht bei Null an: Bereits seit Ostern 2012 lebe ich vegan, verzichte auf tierische Produkte. In der Ernährung also auf Fleisch, Fisch, Milch, Käse, Honig, Ei.

Brazier geht weiter: Rohkost spielt eine große Rolle in seiner Philosophie, vor allem aber der Verzicht auf industriell verarbeitete Produkte. Er legt Wert auf Lebensmittel, die leicht zu verdauen sind und dem Körper viel Energie zur Verfügung stellen. Chips? Ein No-Go. Raffinierter Zucker? Kommt nicht in den Tee. Kaffee ist passé. Weiße Nudeln, weißes Mehl, weißer Reis? Werden ersetzt durch Pseudogetreide wie Buchweizen, Quinoa, Amaranth und Wildreis.

HNA-Redakteur Jens Nähler (40) lief im letzten Jahr seinen ersten und bisher einzigen Marathon, ebenfalls in Kassel. Seine Zeit damals: 3:39:57 Stunden. In diesem Jahr will er unter 3:15 Stunden bleiben.

Braziers Ansatz ist weniger der einer Diät. Er will eine Ernährungsumstellung, die Menschen leistungsfähiger macht. Ich teste das seit vier Monaten. Smoothies mit einer Mischung aus Obst, Gemüse, Hanf-, Reis- und Erbsenprotein, Chia-Samen und Maca wurden zu meinen Grundnahrungsmitteln.

90 Kilo wog ich zu Beginn des Jahres. Nun, vier Monate später, sind acht davon runter und gut 1,5 Kilo Körperfett weg. Niemals fühlte ich mich fitter als jetzt. Und niemals lief ich schneller.

Das ist natürlich nicht nur der Ernährung geschuldet, sondern auch dem Training: 1200 Kilometer bin ich seit Jahresbeginn gelaufen. Schnelle Intervalle, lange Läufe. Die Energie dafür aber liefern Rezepte aus Braziers Büchern: Energiegels und -riegel, Getränke und Mahlzeiten für vor, während und nach dem Training. Ich regeneriere schnell, schlafe gut, steigere mich. Und spüre kaum Verzicht: In vielen Dingen werde ich die Ernährung beibehalten.

Auf das Bier im Ziel und Pommes nach dem Lauf freue ich mich trotzdem.

Buch-Tipp: Das Kochbuch

200 leckere pflanzliche Rezepte für optimale Leistung und Gesundheit. Die liefert Brendan Brazier im Kochbuch zu seinem Ernährungsprogramm „Vegan in Topform“.

Spitzenköche ergänzen seine eigenen Gerichte um ihre nährstoffdichten pflanzlichen Kreationen. Das merkt man vielen Rezepten an, die deutlich schmackhafter daherkommen als noch in seinem Erstlingswerk.

Ein umfangreicher Theorieteil erklärt die Hintergründe seines Konzepts, ohne dass dabei der moralische Zeigefinger gehoben wird. (jna)

Brendan Brazier: Vegan in Topform. Das Kochbuch. Narayana Verlag, 440 S., 29 Euro (Shop)

Links

- Interview zur veganen Ernährung für Sportler

- Ein Interview mit Brendan Brazier, Rezepte und Berichte über vier Monate „Vegan in Topform“ gibt es in meinem Blog Vegantastisch.de

- Facebook-Seite rund um "Vegan in Topform" mit vielen Rezepten

- Webseite des Kassel Marathons

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.