Fünf Gründe

Keine Chance dem Schweinehund: Warum bei 06:30 Durchhalten angesagt ist

+
Dran bleiben: Ab sofort können die Teilnehmer der HNA-Aktion 06:30 mit Christian Tripp Liegestütze, Hampelmänner und Burpees im Kasseler City Athletic trainieren. Die helle Atmosphäre hilft dabei, den Schweinehund erneut zu überwinden.

Jetzt bloß nicht schlapp machen. Auch wenn die erste Neujahrs-Euphorie so langsam verflogen ist, der Winterspeck kann nur mit kontinuierlichem Training voll und ganz verschwinden.

Und was bietet sich an, um Sport, Beruf und die restliche Freizeit unter einen Hut zu bekommen? Richtig, die HNA-Fitnessaktion 06:30. Christian Tripp ist Trainer am Standort in Kassel und hat mit uns darüber gesprochen, warum es gerade jetzt wichtig ist, am Ball zu bleiben. Fünf Gründe.

1. Der Schweinehund wurde doch erst überlistet. Na klar, am 1. Januar ist es keine Kunst, von großen Vorsätzen zu sprechen, was die Figur angeht. Das tun schließlich fast alle. Aber wer jetzt noch immer regelmäßig früh morgens um 6.30 Uhr motiviert die Matte ausrollt, kann sich als wahrer Sportler bezeichnen. Auch wenn es manchmal schwerfällt: Wer jetzt durchhält, der muss den Schweinehund nicht wieder von Neuem überlisten. Und der Anfang ist ja bekanntlich am schwersten.

2. Noch bleibt genug Zeit, um die Bikinifigur zu formen. Wie oft passiert es, dass die Temperaturen bereits im späten Frühjahr von jetzt auf gleich in die Höhe schießen, und die lästigen Fettpolster noch gar nicht bereit für die kurze Hose sind. Anstatt wieder missmutig auf den Schwimmbadbesuch zu verzichten, wäre es doch in diesem Jahr klug, sich frühzeitig um die Bikini- oder Badehosenfigur zu kümmern. Denn noch ist ausreichend Zeit, um mit Burpees, Hampelmännern und Sit-ups die Muskeln auf Vordermann zu bringen.

3. Sport setzt Glücksgefühle frei. Das ist längst erwiesen. Wer die Laufschuhe schnürt, Übungen macht oder sich anderweitig fit hält, erhöht die Menge an Serotonin im Körper – und dieser Botenstoff hellt die Stimmung auf.

Gerade jetzt, wo es morgens immer noch nicht so recht hell werden will und abends viel zu früh die Sonne untergeht, ist es wichtig, die restliche Winter-Lethargie auf andere Art und Weise kleinzuhalten. Und wer den Glückshormonen schon um 6.30 Uhr auf die Sprünge hilft, hat gleich den ganzen Tag lang etwas davon.

4. In neuen Räumlichkeiten lässt es sich besser trainieren. Die Winterzeit hat Trainer Trapp bisher im Kasseler City Squash verbracht. Nun wird die Frühsport-Aktion in das City Athletic verlegt. Die Räumlichkeiten befinden sich ebenfalls im Sqash-Gebäude, sind aber mit 200 Quadratmetern heller und offener gestaltet. „Der Kunstrasen auf dem Boden und die Tageslichtlampen sorgen dafür, dass es sich ein bisschen anfühlt wie im Park unter freiem Himmel“, beschreibt der Trainer die neue Umgebung.

5. Aufgeben gilt einfach nicht. „Ob Job, Partnerschaft oder Traumkörper – ohne Arbeit und Anstrengung läuft eben nichts“, sagt Tripp. Für alle Bereiche gelte gleichermaßen: Wer den Kopf in den Sand steckt, kommt nicht weit. Deshalb: Zähne zusammen beißen, Wecker stellen, drauf auf die Matte und eine halbe Stunde lang schwitzen.

Noch dauert es etwas, bis die Trainer von 06:30 ihre Einheit unter freiem Himmel stattfinden lassen. Voraussichtlich werden die meisten ihre Matten etwa Ende März wieder draußen ausrollen. Pausieren muss deshalb aber niemand. Denn die HNA-Aktion findet im Winter schließlich meistens drinnen statt. Zur Erinnerung ein Überblick über die aktuellen Fitness-Standorte.

Die Standorte von 06:30

Kassel

Bisher fand das Training im Citysquash Center statt, der Treffpunkt wurde nun ins City Athletic (im selben Gebäude), Königstor 30 – 32, verlegt. Die Trainingseinheit jeden Dienstag und Donnerstag leitet Christian Tripp.

Baunatal

In Baunatal wird in der Max-Riegel-Halle, Altenritter Straße 39, trainiert. Die Einheiten leitet Christoph Klein dienstags und freitags. Kleins Vertretung ist Kira Werner.

Vellmar

Der Trainingsort in Vellmar ist das OSC Trainingscenter (Brüder-Grimm-Straße 14). Jeden Montag und Mittwoch leiten Sissi Schmuck und Katja Bergelt die Fitnessaktion.

Immenhausen

In Immenhausen treffen sich die Frühsportler das ganze Jahr über dienstags und freitags draußen auf dem Jahnsportplatz, Grebensteiner Straße 4. Die Einheit leitet Kristoffer Koch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.