Achter Karriere-Titel

Kohlschreiber gewinnt zum zweiten Mal in Kitzbühel

+
Philipp Kohlschreiber hat das Turnier in Kitzbühel gewonnen. Foto: Barbara Gindl

Kitzbühel (dpa) - Philipp Kohlschreiber hat zum zweiten Mal das ATP-Tennisturnier in Kitzbühel gewonnen und den achten Einzel-Titel seiner Karriere gefeiert. Der 33 Jahre alte Augsburger setzte sich im Finale in 1:22 Stunden mit 6:3, 6:4 gegen den Portugiesen Joao Sousa durch.

Für Kohlschreiber war es nach 2015 der zweite Erfolg bei dem Sandplatzturnier in Tirol, 2012 hatte er das Endspiel bei dem mit gut 540 000 Euro dotierten ATP-Turnier verloren.

Nach dem Triumph in seiner Wahlheimat zeigte sich die Nummer 47 der Welt überglücklich und sprach von einem "Märchen". "Am Anfang dieser Woche habe ich nicht daran geglaubt, ich bin angeschlagen in das Turnier gestartet", berichtete Kohlschreiber auf ORF Sport +. Den neuerlichen Erfolg in Kitzbühel stellte er über jenen von 2015. "Der hat mich damals zwar auch gefreut, aber momentan ist der heutige Titelgewinn vielleicht etwas schöner", meinte Kohlschreiber, der eine Siegprämie von 85 945 Euro in Empfang nehmen darf.

Der deutsche Tennis-Profi feierte damit den achten Einzeltitel seiner Karriere. Zuletzt hatte er in 2016 in München triumphiert, wo er insgesamt schon dreimal den Titel holte. Vergangene Woche hatte Kohlschreiber beim Turnier in Hamburg noch im Halbfinale gegen Florian Mayer wegen einer Blessur aufgeben müssen. Für ihn war es die zweite Finalteilnahme der ATP-Saison nach Marrakesch im April. In Marokko hatte er gegen den Kroaten Borna Coric verloren.

Ergebnisse Kitzbühel

Live Scores

Philipp Kohlschreiber bei der ATP-Tour

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.