ATP-Turnier in Kitzbühel

Kohlschreiber nach knappem Sieg im Halbfinale

+
Philipp Kohlschreiber steht in Kitzbühel im Semifinale. Foto: Barbara Gindl

Kitzbühel (dpa) - Philipp Kohlschreiber ist durch einen hauchdünnen Erfolg als erster Tennisprofi in das Halbfinale des ATP-Turniers in seiner Wahlheimat Kitzbühel eingezogen.

Der gebürtige Augsburger setzte sich mit 4:6, 6:4, 7:6 (7:5) gegen den Serben Dusan Lajovic durch. Beim Stand von 5:3 und eigenem Aufschlag hatte es Kohlschreiber verpasst, das gut zweieinhalbstündige Match früher zu beenden. Im Tiebreak holte er dafür einen 2:5-Rückstand auf.

"Das war ein Wahnsinnsmatch von den Ballwechseln her. Es hätte ein bisschen einfacher laufen können, aber Dusan hat unglaublich gut gespielt, wenn er hinten war", sagte Kohlschreiber.

Im Halbfinale trifft der 33 Jahre alte Weltranglisten-47. auf den Italiener Fabio Fognini. 2015 hatte Kohlschreiber das mit gut 540 000 Euro dotierte Sandplatz-Turnier gewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.