Zweite Niederlage in drei Tagen

Kohlschreiber legt gegen Murray Nachtschicht ein

+
Philipp Kohlschreiber musste sich Andy Murray auch in Madrid geschlagen geben.

Madrid - Nachtschicht für Philipp Kohlschreiber. Der Augsburger Tennisprofi hat tief in der Nacht zum zweiten Mal binnen drei Tagen gegen Andy Murray verloren.

Philipp Kohlschreiber unterlag in der zweiten Runde des Masters-Series-Turnier in Madrid dem Briten Andy Murray 4:6, 6:3, 0:6. Die Partie endete am Donnerstag erst gegen drei Uhr morgens. Der Weltranglisten-Dritte gewann nach 1:47 Stunden und trifft nun auf den spanischen Lokalmatador Marcel Granollers. Erst am Montag hatte Murray beim ATP-Turnier in München Kohlschreiber im Finale in drei Sätzen bezwungen und seinen ersten Titel auf Sand geholt.

Zuvor war bei der mit 4,19 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung der Weltranglisten-Zweite Roger Federer ausgeschieden. Nach einem Freilos zum Auftakt musste sich der 33-Jährige Schweizer am Mittwochabend dem australischen Aufsteiger Nick Kyrgios nach einem Tiebreak-Krimi über 2:37 Stunden mit 7:6 (7:2), 6:7 (5:7), 6:7 (12:14) geschlagen geben. Nach der Absage von Branchenprimus Novak Djokovic war Federer an Nummer eins gesetzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.